Nicoles Zuckerwerk – Dein Back-Coach
Dekor / DekorierenGeburtstagtorteMotivtortenRezepteTorten

Regenbogentorte | Wölkchen-Motivtorte

Mein letzte Regenbogentorte ist schon ein ganzes Weilchen her, zumindest fiel mir das Nachts im Bett ein, als ich mir wieder Gedanken gemacht habe, was ich an Motivtorte zubereiten kann. Naja, und so richtig Regenbogen kann ich die letzte auch nicht nennen, es war in Verbindung mit dem Einhorn-Trend, der vor gut zwei Jahren alle Youtube-Backkanäle und Backblogs eroberte. Falls du damals die Einhorn-Torte nicht gesehen hast, ich verlinke sie dir mal *HIER*

Lange Rede, es wurde doch mal wieder Zeit etwas in diese Richtung zu gestallten. Ich liebe es Motivtorten zu backen, vor allem einfach und nachmachbar müssen sie sein, mal etwas anspruchsvoller, aber meist mit etwas Geduld, Geschick, den richtigen Werkzeugen und genügen Materialien ist es nicht mehr schwer eine Torte von meinem Blog oder Youtube Kanal nachzubacken. Mein Ziel ist es nämlich Torten zu backen, die jeder Nachbacken kann 🙂

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Los gehts mit der Regenbogentorte …

Mit dieser Torte wird ein paar Tage zuvor gestartet, denn die kleine Sonne oben drauf muss aushärten, damit sie später auf die Torte dekoriert werden kann. Hierfür habe ich einige Tage zuvor etwa 150g gelben Fondant gleichmäßig auf 0,5cm Dicke ausgerollt und mit Hilfe einer Papierschablone mit einem scharfen Modelliermesser ausgeschnitten. Noch schneller geht das Aushärten wenn dem Fondant etwas CMC Pulver zugegebenund verknetet wurde. CMC ist ein Bindemittel und bezweckt das der Fondant schneller aushärtet. Zwei Zahnstocher helfen sie später in der Torte zu befestigen. Die Sonne wird nun auf eine gerade Unterlage gelegt und sollte mindestens 48 Stunden trocknen. Zum Beschleunigen kann zuvor in den gelben Fondant etwas CMC Pulver eingeknetet werden, dann ist die Sonne schon nach 24 Stunden gehärtet.

Für die untere Torte, die Wolke, habe ich das doppelte Rezept vom Wunderkuchen zubereitet und in einer rechteckigen Backform (ca. 30x40cm) gebacken. Außerdem habe ich einen Biskuit zubereitet. Hier habe ich die 1,5fache Menge des Rezeptes angeschlagen, auf zwei 18cm runde Backformen aufgeteilt und gebacken. Alle Kuchen bleiben nun über Nacht stehen, denn am nächsten Tag lassen sie sich einfacher und etwas krümelfreier verarbeiten. Der Wunderkuchen wird ein Mal mittig waagerecht durchgeteilt, die beiden Biskuitkuchen je zwei Mal.

Die Wolke der Regenbogentorte

Die Wolke ist mit Quarkcreme und Aprikosen (Konserve) gefüllt.

Zutaten:
500g Magerquark
500ml süße Sahne
100g Zucker
1TL Vanilleextrakt {Werbung}
12 Blatt Gelatine
1 große Dose Aprikosen

Zubereitung

Gelatine einweichen und quellen lassen. Sahne steif schlagen.
Quark, Zucker und Vanilleextrakt glatt rühren. Gelatine über einem Wasserbad auflösen, zu der Quarkmasse geben und gut unterrühren. Nun noch die Sahne unterheben – fertig!

Wie die Torte gefüllt und eingestrichen ist, kannst du dir genau im Video oben anschauen.

Für die Deko wird 1kg weißer Fondant benötigt.

Die Regenbogen-Torte:

Zum Füllen und Einsteichen der Regenbogentorte kam Buttercreme zur Verwendung. Ich habe mich für eine Swiss Meringue Buttercreme entschieden:

Zutaten:
9 Eiweiss (M)
450g Zucker
750g sehr weiche Butter

Zubereitung:

Eiweiss mit dem Zucker über dem Wasserbad und unter ständigem Rühren auf ca. 80°C erhitzen. Ein Zuckerthermometer ist hier sehr hilfreich! Wird nicht ständig gerührt stockt das Eiweiss und wird hart (wie ein gekochtes Ei halt – ist dann nicht mehr zu gebrauchen – d.h. es muss dann wieder neu abgewogen und begonnen werden). Bei dem Wasserbad ist es wichtig, daß der Topf mit dem Eiweiß NICHT (!!!) mit dem Wasser in Berührung kommt!
Wenn das Eiweiss auf ca. 80°C erhitzt ist und die Zuckerkristalle sich alle gelöst haben, in der Küchenmaschine oder dem Handrührer aufschlagen, bis das Eiweiß schöne feste Spitzen zieht.
Nun das Eiweiß abkühlen lassen und die Butter in 3 bis 4 Portionen unterrühren, bis eine schöne glatte und cremige Buttercreme entstanden ist.

Von der Buttercreme wird knapp 1/3 weggenommen, da diese für die untere, die Wolke, benötigt wird.
Die übrige Buttercreme wird in 5 Teile geteilt und in Regenbogenfarben deiner Wahl (ich habe mich für hellviolett, hellgrün, hellblau, hellgelb und rosa entschieden) und die Torte, wie im Video gezeigt, damit gefüllt und eingestrichen.

Nachdem beide Torten fertig und gut gekühlt sind, werden sie schließlich auf einer großen Tortenplatte oder einem Cake Board aufeinander gestapelt und dekoriert.
Ich wünsche Dir ganz viel Freunde beim Nachbacken der Regenbogentorte und ganz besonders über Fotos und/oder Feedback!

Deine Nicole

Ps: Hier noch die Anschnitte der Regenbogentorte:

Werbung:
Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop

Noch mehr Rezepte

Schoko-Bananen-Sahnetorte | Maulwurfkuchen als Ostertorte

Nicole Weber-Joerss

Wunderkuchen – das ideale Basisrezept für viele Kuchenideen

Nicole

Weiche Cookies mit Himbeeren und weißer Schokolade

Nicole

Spritzgebäck aus Omas Fundus I Backen für Weihnachten

Nicole Weber-Joerss

Orangentörtchen mit Orangensahne I so lecker, saftig und fruchtig

Nicole Weber-Joerss

Facebook-Kekse

Nicole

Kommentar hinterlassen

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop