Nicoles Zuckerwerk – Dein Back-Coach
Brot / BrötchenRezepteSchnell & Lecker

Mischbrot I Brot einfach selbst backen

Gibt es etwas besseres als selbst gebackenes Brot? Wir lieben frisch gebackenes Brot und erst recht, wenn es auch noch selbst gebacken ist.
Heute habe ich ein leckeres Mischbrot, aus Weizen- und Roggenmehl. Mild im Geschmack, schön kross außen, locker und weich in der Krume.
Roggenmehl benötigt, damit es backfähig ist, Säure und deshalb kommt bei diesem Rezept mein Sauerteig zum Einsatz. Wer Sauerteig selbst herstellen möchte, schaut einfach mal *HIER* (Werbung) vorbei, ansonsten, wenn es schneller gehen soll empfehle ich den Sauerteig Starter (Werbung) von Häussler zu verwenden.
Allerdings solltet ihr eurer Ansatzgut (ASG) gut kennen, um eine Hefezugabe einschätzen zu können. Wer mit frischem Sauerteig oder dem Sauerteig Starter arbeitet empfehle ich die unten genannte Hefemenge zuzufügen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vor einiger Zeit war ich im Häussler Backdorf eingeladen und habe zum Testen die Profi Knetmaschine Alpha mit nach Hause bekommen und habe diese seither im Einsatz. Mittlerweile möchte ich sie nicht mehr missen, denn von all meinen Küchenmaschinen ist sie zum Brotteig kneten die Beste und somit meine erste Wahl, wenn ich ein Brot oder wie hier ein Mischbrot backen. Die Maschine selbst ist aus dem Profi Bäckerbedarf, allerdings für den Hausgebrauch verkleinert. Für mehr Infos klick *HIER*(Werbung)

Los geht es mit dem Mischbrot backen und ihr benötigt folgende Zutaten:

für den Sauerteig
240g Roggenmehl (Typ 1150)
240ml lauwarmes Wasser
20g ASG

für den Vorteig
100g Weizenmehl (Typ 550)
100ml kaltes Wasser
0,1g frische Hefe

für den Brotteig
Sauerteig
Vorteig
450g Weizenmehl (Typ 550)
160g Roggenmehl (Typ 1150)
350ml Wasser
12g frische Hefe
10g Südtiroler Brotklee (oder anderes Brotgewürz)
22g Salz

Mischbrot backen – Vor-/Zubereitung:

18 Stunden vor dem Backen wird der Sauerteig zubereitet. Hierzu das ASG mit dem Wasser verrühren, anschließend Mehl dazu geben und vermengen. Schüssel abdecken und den Sauerteig an einem warmen Ort 18 Stunden reifen lassen.

12 Stunden vor dem Backen wird der Vorteig zubereitet. Auch hier wird die Hefe mit dem Wasser verrührt, das Mehl dazu gegeben und eingerührt. Schüssel abdecken und 12 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Am Backtag:
Alle Zutaten mit Sauerteig und Vorteig in eine Rührschüssel geben und 11 Minuten mit dem Knethaken der Küchenmaschine verkneten lassen. Ich knete den Teig 8 Minuten auf kleiner Geschwindigkeit und anschließend 3 Minuten auf der nächst höheren Stufe.
Den Teig nun auf der bemehlten Arbeitsfläche (er klebt ein wenig, das ist normal) nochmal kurz durchkneten und in die Schüssel zurück geben.
Der Teig muss nun etwa 1,5 Stunden abgedeckt an einem warmen Ort ruhen und sollte deutlich aufgehen.

Nach der Ruhezeit den Teigling auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer runden Kugel formen, bis er auf einer Seite glatt ist und eine Oberflächenspannung hat. Mit der anderen Seite, also mit dem Schluss (offenes Ende) nach oben in einen ofenfesten Behälter mit Deckel legen mit etwas Mehl bestäuben und abgedeckt nochmals 20 Minuten ruhen lassen.

Tipp:

Ideal kann der Teig im Ofen gehen, wenn die Backofenlampe eingeschaltet wird. Diese entwickelt eine leichte Wärme und dabei kann ein Brot- oder Hefeteig perfekt aufgehen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 230°Ober-/Unterhitze vorheizen.
Nach der zweiten Ruhezeit den verschlossenen Behälter in den Backofen geben und das Brot 60 Minuten backen. Wer die Oberfläche etwas dunkler mag (mein Brot ist übrigens 60 Minuten komplett mit Deckel gebacken), kann nach 50 Minuten den Deckel abnehmen und die restlichen 10 Minuten unter Beobachtung fertig backen.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Nicole

Weitere Mischbrotrezepte:
Mischbrot mit Sauerteig
Mischbrot mit Dinkel- und Vollkornmehl

Werbung:
Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop

Noch mehr Rezepte

Erfrischende ZITRONE-JOGHURT No Bake Torte I Sommertorte

Nicole Weber-Joerss

fruchtige Zitronenschnitte

Nicole Weber-Joerss

Pastèis de Nata I Portugiesische Puddingtörtchen

Nicole Weber-Joerss

Einfaches Dinkelbrot I schnell zubereitet, mild und lecker

Nicole Weber-Joerss

Blumenkugel – Frühlingstorte

Nicole

Buttermilchbrötchen

Nicole Weber-Joerss

7 Kammentare

Renato 28. Dezember 2019 at 18:51

Liebe Nicole
Das Rezept bzw. Brot ist echt lecker! Ich habe es schon mehrmals nachgebacken.
Ich schaffe es jedoch nie, den Teig zu einer Kugel zu formen, wie Du es in Deinem Video machen kannst. Der Teig klebt dermassen, dass ich ihn kaum mehr von den Händen bekomme. Dies trotz viel weniger Wasser und reichlich Mehl. Was mache ich falsch?
Vielen Dank und liebe Grüsse
Renato

Antworten
Nicole Weber-Joerss 6. Januar 2020 at 21:12

Hallo Renato
Das irritiert mich, ein wenig klebrig ist der Teig, aber nicht so sehr, daß man ihn nicht formen kann. Nimm dir einfach etwas mehr Mehl auf die Arbeitsfläche und versuche es damit nocheinmal.
Liebe Grüße Nicole

Antworten
Monchi 13. April 2019 at 10:41

Hallöle,
Habe eine Frage zum Rezept.

Beim Sauerteig ist 20 g ASG angegeben… ich als Neuling weiß nicht was das ist…

LG Monchi

Antworten
Carmen 26. März 2019 at 23:34

Hallo können Sie mir bitte kurz sagen wie ich das mit der Urzeit machen kann das ist mir nicht so klar? Das mit 18 und 12 Stunden. Danke Gruß Carmen

Antworten
Nicole Weber-Joerss 5. April 2019 at 21:18

Hallo Carmen
Der Sauerteig muß 18 Stunden ruhen. Somit setzt du den Sauerteig 18 Stunden vor dem eigentlichen Backen an.
Der Vorteig muß 12 Stunden ruhen. Somit setzt du ihn 12 stunden vor dem Backen an.
Beispiel: wenn du am Samstag um 9.00 Uhr backen möchtest, setzt du 18 Stunden vorher, also Freitag 15:00 Uhr den Sauerteig an. 6 Stunden später, also Freitag 21:00 Uhr setzt du den Vorteig an. Am Samstag um 9 Uhr ist dann Sauer- und Vorteig fertig zum Verarbeiten.
Liebe Grüße Nicole

Antworten
Monchi 13. April 2019 at 10:51

Liebe Nicole,

mein Kommentar bezüglich meiner Frage: „was heißt/ist ASG“, hat sich erledigt…
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil… ?

Möchte noch ein Lob hinterlassen für deine gut bedienbare Website und deine tollen Videos.

LG Monchi

Antworten
Heidemarie Traut 27. Januar 2019 at 15:51

Liebe Nicole,
ich habe mich gerade bei Dir umgesehen und Deine Brotbackrezepte bewundert. Ich backe auch seit Langem meine Brote vorwiegend selbst, gehe aber etwas anders vor. Du hast mich jetzt richtig neugierig gemacht, und so werde ich nächste Woche eines Deiner Rezepte ausprobieren…

Ich bin übrigens eine Garten- und Kräuterfrau, und ich würde mich freuen, Dich auch einmal auf meinem Blog begrüßen zu dürfen: unter folgendem Link kannst Du mich finden!
https://heidis-gruene-ecke.blogspot.com/2018/03/der-garten-ein-kraftquell-und-spender.html

Alles Liebe

Heidi

Antworten

Kommentar hinterlassen

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop