Nicoles Zuckerwerk – Dein Back-Coach
DessertFingerfoodMuffinsSchnell & Lecker

Saftige Upside-Down Orangen-Küchlein

Heute gibt es ein ganz simples, aber dafür sehr leckeres Rezept für saftige Orangen-Küchlein. Das Rezept ist angelehnt an meinen „Sonnigen Upside-down Orangenkuchen“ aus meinem Backbuch Lieblingsrezepte. Das Buch selbst war und ist auch immer noch mein Herzensprojekt, was ich mir erfüllt habe und gibt es aktuell auch noch zu bestellen. Entweder ganz klassisch in der wunderschönen und hochwertigen Hardcover-Version (Made in Germany) und für alle, die es eher Digital lieben um über Tablet, Handy und Co. zu stöbern, in der PDF-Version zum Downloaden.

Orangen-Küchlein in der Muffinbackform

Während der genannte upside-down Orangenkuchen in einer Springform zubereitet wird, werden die Orangen-Küchlein in einer ganz klassischen Muffinbackform gebacken – ohne Papierförmchen, einfach nur gut eingefettet. Die Zutaten hierfür sind etwas variiert und natürlich auf die kleinen Küchlein angepasst. Für die besondere Saftigkeit sorgt bei den Küchlein eine zusätzliche Tränke. Diese wird nach dem Backen auf den Küchlein verteilt. Die Tränke kann ganz alkoholfrei aus Orangensaft, Läuterzucker (kurz aufgekochtes 1:1 Zucker-Wasser-Gemisch) oder andere Säfte nach Wahl bestehen, kann aber auch mit Alkohol, wie Cointreau, div. Liköre usw. für eine extra Portion „Umdrehungen“ abgewandelt und variiert werden. Meine persönliche Vorliebe ist hier Cointreau und damit es nicht ganz so stark wird, verwende ich die Cointreau-Tränke im Verhältnis 1:1 mit Orangensaft. Was ihr aber verwendet, ob gemischt wie in meinem Beispiel, pur oder ganz ohne Alkohol bleibt ganz euch, euren Vorlieben und eurem Geschmack überlassen.

Das Rezept ist für 6 Küchlein ideal. Ich empfehle aber die Muffinform nicht zu voll zu füllen, nur höchstens bis zu 3/4 voll. Sollte noch Teig übrig sein, lieber ein 7. Törtchen backen. Sind die Mulden nämlich zu voll gefüllte, gehen die Küchlein stark nach oben auf, bilden einen „Hubbel“ und da die Küchlein umgedreht und mit der Orangenscheibe nach oben serviert werden, also Upside-Down, bleiben sie sonst nachher nicht gerade stehen (ggf. etwas gerade schneiden, fall sie doch etwas hubbelig backen).

Zutaten für 6 – 7 Küchlein

1,5 kleine Bio-Orangen oder Bio-Blutorangen
90g Mehl
15g Speisestärke
1/2 TL Backpulver
1 Ei (M)
55g Zucker + 1 EL zum Bestreuen
1 TL Vanilleextrakt oder 1 P. Vanillezucker
1 Prise Salz
50g Naturjoghurt, 10% Fett
1 EL Öl

zum Tränken
60ml Saft oder Alkohol nach Wahl

zum Bestreichen
1 EL Konfitüre (Aprikose, Pfirsich, Orange…)

Rezept zum Downloaden und Ausdrucken: Rezept_saftige_Orangen_Küchlein

Zubereitung

Den Backofen vorheizen: 180° O/U Hitze.
Die Schale der halben Bio-Orange fein abreiben* und den Saft auspressen. Die andere Orangen in ca. 5mm dicke Scheiben schneiden (6-7 Scheiben werden benötigt). Das Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und kurz zur Seite stellen.

6 bis 7 Mulden eines klassischen Muffinbleches einfetten und auf den Boden je eine Orangenscheiben legen. Sollten die Scheiben zu groß sein, einfach eine Spalte aus der Orangenscheibe herausschneiden.

Für den Teig das Ei mit Zucker, Vanilleextrakt und Salz 5 Minuten hellcremig aufschlagen. Den Joghurt, Orangenschalenabrieb, Orangensaft und Öl dazu geben und gut einrühren. Zuletzt das Mehlgemisch auf den Teig sieben und kurz unterrühren.

Die Orangenscheiben in den Muffinmulden mit Zucker bestreuen, darauf den Teig verteilen und die Küchlein 22 – 25 Minuten backen.

TIPP: Mulden nicht zu voll, höchstens zu 3/4 füllen, lieber ein 7. Törtchen backen.

Die Küchlein im Muffinblech tränken, vollständig auskühlen lassen, dann erst herausstürzen.
Die abgekühlten Küchlein werden noch mit Konfitüre bestrichen. Dazu die Konfitüre leicht erhitzen und die Küchlein damit bestreichen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

* Amazon und andere Affiliate Links sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet und dienen dazu, wenn ihr durch mich ein Produkt bestellt, mich mit einem kleinen Honorar zu beteiligen. Ich verlinke euch die Produkte, da ich voll und ganz dahinter stehe und diese auch selbst verwende. Für Euch entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten oder Mehraufwand.

Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop und weitere Rezepte in meinem eigenen Backbuch

 

Noch mehr Rezepte

Fingerfood Hähnchenbrustfilet im Speckmantel

Nicole

Philadelphia-Waldmeister-Torte mit Kirschgrütze I NO BAKE Sommertorte

Nicole Weber-Joerss

Hefekuchen mit Bratapfelfüllung

Nicole Weber-Joerss

Erdbeer-Wickeltorte

Nicole Weber-Joerss

No Bake Zitronentorte

Nicole Weber-Joerss

Prosecco-Himbeer-Gugelhupf

Nicole Weber-Joerss

Kommentar hinterlassen

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop