Nicoles Zuckerwerk – Dein Back-Coach
Beliebte Standardrezepte Schnell & Lecker

Käsekuchen mit Heidelbeeren – einfach lecker

Du kannst sagen was du magst, aber dieser Käsekuchen ist einfach ein Träumchen.

Käsekuchen geht ja bekanntlich eigentlich immer, zumindest geht es uns so. Wenn eine Kuchentafel reichlich bestückt ist und dazwischen ein Käsekuchen steht, ist er bei uns als erstes auf dem Teller. Wenn er dann noch mit lecker-fruchtig-süßen Früchten verfeinert und getoppt wird, kann man einem Stückchen (oder auch zwei *grins*) einfach nicht mehr widerstehen. Ein leckeren Kaffee, Cappuccino oder Latte Macchiato dazu und der Nachmittag ist gerettet.

Die Herstellung

Die Käsemasse ist auch hier einfach herzustellen, was ja generell bei allen Käsekuchen nicht schwer ist. Das größte Problem liegt im Auskühlprozess des Kuchens. Wenn hier zu schnell und ungeduldig gearbeitet wird, reißt er oftmals ein. Im Rezept findest du meinen Tipp, wie du den Käsekuchen (und hier ist es egal welches Rezept du zubereitet hast) am besten ohne große Schäden abkühlen lässt. Reißt er allerdings schon beim Backen ein, ist oftmals zu viel Stärke verwendet worden und du solltest sie beim nächsten Mal etwas reduzieren.

Fruchtig getoppt wird dieser Käsekuchen mit einer Heidelbeersoße die aber natürlich auch mit anderen Früchten deiner Wahl zubereitet werden kann. Und selbstverständlich kann der Kuchen auch komplett ohne Früchte als „einfacher“ Käsekuchen gebacken werden.

Der Keksboden

Als Boden habe ich mich für einen Keksboden entschieden. Dieser wird wie bei den No Bake Torten aus Keksen und geschmolzener Butter zubereitet und gebacken. Gerade wenn kein Mehl zur Hand ist oder dies im Supermarkt mal wieder vergriffen ist, ist der Keksboden prinzipiell eine tolle Alternative – probiere ihn gerne aus, denn er ist auch nicht so steinhart wie mancher Mürbeteigboden. Wichtig ist allerdings: hab Geduld beim Eindrücken an den Rand der Form, nimm dir dafür zwei minütlichen länger Zeit und drücke ihn am Boden und Rand sehr gut an. Lege den Boden der Springform am Besten mit Backpapier aus und den Rand fette mit Butter oder Backtrennmittel ein. So steht nun endlich dem leckeren Heidelbeer-Käsekuchen nichts mehr im Weg und kann jetzt direkt loslegen.

Zutaten für den Käsekuchen

Für den Boden:

220g Butterkekse
70g Butter

Für die Käsecreme:

300g Frischkäse
250g Magerquark
200g griechischen Joghurt
150g Zucker
1 TL Vanilleextrakt o. 1 P. Vanillezucker
1 P. Vanillepuddingpulver
1 TL Zitronenschalenabrieb
3 Eier (M)
250g frische Heidelbeeren

Für das Heidelbeer Topping:

400g TK-Heidelbeeren
40g Zucker
1 TL. Vanilleextrakt o. 1 P. Vanillezucker
15g Speisestärke
3 EL kaltes Wasser

Zubereitung Käsekuchen

Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine 24cm Springform am Boden mit Backpapier belegen, den Rand einfetten.

Butterkekse mit einem Multizerkleinerer fein zermahlen, Butter schmelzen und beides vermischen. Keksteig am Boden, sowie etwa 3cm am Rand der vorbereiteten Springform verteilen, gut festdrücken und Keksboden 10 Minuten backen. Nach der Backzeit den Boden aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Die Backofenhitze auf 150° Ober-/Unterhitze reduzieren und die Käsecreme zubereiten. Hierzu wird Frischkäse, Quark, Joghurt, Zucker, Vanilleextrakt, Puddingpulver, Zitronenschalenabrieb und die Eier in eine Rührschüssel gegeben und mit dem Handmixer cremig und klümpchenfrei verrührt. Nun die frischen Heidelbeeren unterheben, Creme auf den Keksboden geben und 45 – 55 Minuten backen.

Nach der Backzeit den Ofen ausschalten und mit geschlossener Tür den Käsekuchen weitere 10 Minuten im geschlossenen (!!!) Ofen lassen. Anschließend die Ofentür leicht öffnen, ein Holzkochlöffel in die Tür klemmen und den Käsekuchen im Ofen komplett auskühlen lassen. Sobald er Raumtemperatur hat den Käsekuchen mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben.

Sobald der Käsekuchen kalt ist, wird das Heidelbeertopping zubereitet. Dazu die TK-Heidelbeeren mit Zucker und Vanilleextrakt in einen Kochtopf geben und 2-3 Minuten köcheln, bis sie aufgetaut sind und Saft gezogen haben. In der Zwischenzeit Speisestärke mit kaltem Wasser klümpchenfrei verrühren, zur Heidelbeersoße geben und unter ständigem Rühren etwa 1 Minute weiter köcheln, bis die Soße eingedickt ist. Heidelbeersoße etwas abkühlen lassen und auf dem kalten Käsekuchen verteilen. Nochmals 1 Stunde kühl stellen.

Viel Spaß beim Nachbacken

Nicoles Zuckerwerk Heidelbeer-Käsekuchen

Werbung:
Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop

 

Noch mehr Rezepte

Lemon Curd – lecker fruchtige Zitronencreme

Nicole

Erdbeer-Sahne-Torte mit Schwips

Nicole

Rührkuchen | Schokorührkuchen | Basis Rezept

Nicole Weber-Joerss

Philadelphia-Waldmeister-Torte mit Kirschgrütze I NO BAKE Sommertorte

Nicole Weber-Joerss

Bröseltorte mit Kirschen

Nicole

3 Zutaten-Schneeball-Plätzchen

Nicole Weber-Joerss

Kommentar hinterlassen

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop