Nicoles Zuckerwerk – Dein Back-Coach
Basis-RezepteMotivtortenRezepte

Italienische Meringue Buttercreme

Da ich meine Basics aufarbeite, mit neuen Videos versehe und teilweise auch verändere, gibt es heute eine “Neuauflage” der italienischen Meringue Buttercreme. Wer Buttercreme mag, wird diese Meringue Buttercreme lieben – wer Buttercreme nicht mag, sollte dies mal probieren!!! Sie ist sehr cremig und ideal für eure Fondanttorten, aber auch zum Aufspritzen super geeignet.

Geschmacklich könnt ihr sehr variabel sein, sie klassisch mit Vanille verfeinern, aber auch Kakao, geschmolzene (abgekühlte) Schokolade, Tonkabohne, Mocca, Marmelade, Lemon Curd, Nutella, Baileys oder andere Liköre, div. Aromen usw….hier könnt ihr sehr vielseitig sein und die Meringue Buttercreme geschmacklich eurer Vorliebe, eurer Torte anpassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zutaten für die Meringue Buittercreme:

150g Zucker
50ml Wasser
3 Eiweiß (M)
1 Prise Salz
250g Butter (sehr weich)
Aroma eurer Wahl

Achtet darauf, daß alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Außerdem ist ein Kochthermometer sehr hilfreich. Die angegebenen Mengen der Meringue Buttercreme reichen für eine Torte mit 26 bis 28cm zum Füllen oder Einstreichen.

Zubereitung der Meringue Buttercreme:

Eiweiße mit der Prise Salz in eine Rührschüssel geben und zur Seite stellen.
100g Zucker mit dem Wasser vermischen und bei mittelhoher Hitze zu einem Zuckersirup bis 117/118° aufkochen. Wenn der Zuckersirup etwa 110° erreicht hat, die Eiweiße in die Küchenmaschine geben und 30 Sekunden anschlagen. Hier kommt nun ein Drittel des restlichen Zuckers dazu, wird 30 Sekunden weiter geschlagen, darauf folg das zweite Drittel, dann wieder 30 Sekunden verschlagen und das letze Drittel zugeben und die Eiweiß-Zucker-asse vollständig steif schlagen. Sobald der Zuckersirup die Temperatur erreicht hat, diesen unter ständigem Rühren und langsam in einem dünnen Strahl zu dem steifen Eiweißeinfließen lassen. Die Meringue Masse muß nun vollständig kalt schlagen, das kann schon bis zu 20 Minuten dauern. Sie darf Zimmertemperatur, bis lauwarm sein, aber keinesfalls heiß, denn sonst würde die Butter schmelzen. Diese wird nun in 2 bis 3 Portionen zu der Meringue Masse dazu gegeben und solange eingerührt, bis eine sie eine schöne cremige Konsistenz aufweist. Aroma o. Ä können nun noch dazu gegeben werden.

Tipp:

Sollte die Meringue Buttercreme ausflocken, sobald die Butter dazu gegeben wird, einfach weiter schlagen, die Massen verbinden sich wieder, habt etwas Geduld.

Sollte die Buttercreme flüssig sein, war die Meringue Masse noch zu warm, als die Butter dazu kam. Hier einfach die Küchenmaschine ausstellen, die Buttercreme weiter auskühlen lassen und anschließend nochmal aufschlagen.

Die Meringue Buttercreme hält sich ungekühlt etwa 3 Tage, gekühlt 14 Tage und im Froster 2 Monate. Nach dem Auftauen nochmals aufschlagen.

Eure Nicole

 

Werbung:
Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop

Noch mehr Rezepte

FAULT LINE Torte mit Johannisbeeren

Nicole Weber-Joerss

fruchtiger Cranberry Gugelhupf

Nicole Weber-Joerss

Waldmeistertorte mit Frucht Curd für Halloween I Blutige Würmertorte

Nicole Weber-Joerss

Melonenkuchen – mit oder ohne Spinat

Nicole Weber-Joerss

Meringue-Buttercreme

Nicole

Aprikosen-Marzipan-Stollen

Nicole

17 Kammentare

Andreja 28. September 2020 at 18:49

Hallo Nicole, was machst du eigentlichmit den ganzen Eigelben die dabei übrig bleiben?

LG Andreja

Antworten
Nicole Weber-Joerss 1. Oktober 2020 at 10:52

Hallo Andreja
Wir bereiten meistens Rührei damit zu und essen es auf 🙂
Liebe Grüße Nicole

Antworten
Kikidi 14. September 2020 at 13:34

Hallo Nicole,

hab heute die Buttercreme zubereitet und habe die als Füllung
die Macarons genommen , zart wie samt.Einfach lecker.

Danke für das Rezept , deine Videos sind wirklich sehr gut.

Liebe Grüße Kikidi

Antworten
Margit Neumann 7. Juni 2020 at 19:22

Kann man für die creme auch laktosefreie Butter nehmen

Antworten
Nicole Weber-Joerss 8. Juni 2020 at 9:30

Hallo Margit
Ich habe mit laktosefreier Butter keine Erfahrung, das dürfte aber kein Problem sein.
Liebe Grüße

Antworten
Mikki 29. Oktober 2020 at 17:48

Man kann problemlos laktosefreie Butter verwenden. Die haben beide die gleiche Konsistenz, nur das bei der laktosefreien Butter der Milchzucker bereits aufgespalten ist.

Antworten
Nils 8. Oktober 2019 at 10:02

Hallo Nicole,

danke für das ausführliche Rezept und all die schönen Erklärvideos 🙂
Ich habe heute das erste Mal die Buttercreme gemacht, bin aber nicht ganz sicher wie das mit der Temperaturangabe aussieht. Sobald die Zuckermasse bei 117° ist nehme ich sie runter aber danach (wegen leichter Messverzögerung und der Hitze des Topfes) steigt die Temperatur nochmal beachtlich (über 120). Soll ich dann warten bis es abgekühlt ist oder ist das schon mit bedacht und ich kann den Zuckersirup dazugeben?

Danke schon mal für die Info 🙂
VG Nils

Antworten
Nicole Weber-Joerss 20. Oktober 2019 at 9:32

Hallo Nils
Vielen vielen Dank für Dein Lob!
Solange die Zuckermasse nicht karamellisiert und goldgelb wird, ist das kein Problem, ween sie auch mal etwas mehr, wie 120° hat.
Liebe Grüße Nicole

Antworten
Claudia Mülleder 3. Juni 2020 at 11:26

Liebe Nicole ❤️- ich dank dir soooooo sehr für deine Seite! Die Italian Meringue ist der Oberhammer, mach ich grad zum 3. Mal.
Nicht genug bekommend von deinen Tipps und Rezepten,
alles Liebe,

Claudia

Antworten
Christina Reidath 12. September 2019 at 12:02

Hallo Nicole,
ich hatte eine wunderbare Buttercreme hinbekommen. Die Konsistenz war traumhaft. Ich habe sie eingefärbt und in verschiedene Tüten abgefüllt und in den Kühlschrank für den nächsten Tag gelegt. Zum verarbeiten habe ich diese vorher rausgenommen. Jedoch beim verarbeiten merkte ich, dass die Creme irgendwie kriselig war und sich Flüssigkeit absetzte. Dann dachte ich, noch einmal aufschlagen. Tja, da war das Chaos perfekt. Es hat sich eine Flüssigkeit abgesetzt und die Buttercreme war ruiniert. Wo war mein Fehler? Am Vorabend war die Creme ein Träumchen 🙁
Gruß
Christina

Antworten
Sigrid Starkloff 22. Oktober 2019 at 7:52

Hallo, BC vorsichtig etwas anwärmen un weiterrühren. Sie wird wieder. Ist mir auch schon passiert.

Antworten
Helena 1. Mai 2020 at 16:26

Hallo ich habe das Rezept nachgemacht und hätte eine kurze Frage.
Als ich die Butter zu der abgekühlten Eimasse hinzugefügt habe wurde es flüssig. Was soll ich da machen? Ich bedanke mich jetzt schon mal für eine Antwort.
Lg

Antworten
Nicole Weber-Joerss 16. Mai 2020 at 18:14

Hallo Helena
Ich denke, deine Eiweißmasse war noch zu warm und deshalb ist die Butter geschmolzen. Das nächste Mal etwas länger warten und wenn es doch wieder passiert, einfach abkühlen lassen und erneut aufschlagen.
Liebe Grüße Nicole

Antworten
Beate Krischun 5. Mai 2019 at 2:03

Hi Nicole!
Eigentlich ist soweit alles klar, nur warum muss die Meringue Masse die ganze Zeit gerührt werden, während sie abkühlt?
Ich habe leider nur einen Handmixer und da es mir gesundheitlich nicht so gut geht, ist das eine enorme Anstrengend für mich. Kann man sie nicht auch so abkühlen lassen, ohne zu rühren? ?

LG Beate

PS: Vielen Dank für die Zeit (und das Geld), die du in die Videos steckst, durch die wir viel lernen!
Wenn ich könnte, würde ich das auch gerne machen, aber das geht zur Zeit einfach nicht. Wir forschen noch, warum es mir so schlecht geht, vielleicht kommt ja irgendwann etwas raus und mir geht es dann hoffentlich schnell wieder besser. Vielleicht kannst du dir irgendwann mal ein Video von mir anschauen. ???

Antworten
Madlen 27. November 2018 at 19:06

Hallo,
Nun habe ich deinen Rat befolgt und mir das Video für die Italienische Buttercreme angeschaut.
Jetzt habe ich noch eine Frage…Die eingekochte Apfel-Zimt Masse(püriert) gaaaaanz zum Schluss, wenn die Buttercreme fertig ist unterheben? Oder anstatt dem beliebigen Aroma mit der Butter zusammen in die aufgeschlagene Zucker-Eiweiß Masse geben?
Währe dankbar für deinen Rat.
LG Madlen

Antworten
Petra Knoll-Renk 7. August 2019 at 21:01

Kann man die noch übrige Buttercrem den nächsten Tag verwenden zum verzieren.

Antworten
Nicole Weber-Joerss 10. August 2019 at 21:49

Hallo Petra
ja, am nächsten Tag ist kein Problem. Wenn du sie im Kühlschrank lagerst, muss sie wieder Zimmertemperatur bekommen und nochmal aufgeschlagen werden.
Liebe Grüße Nicole

Antworten

Kommentar hinterlassen

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop