Nicoles Zuckerwerk – Dein Back-Coach
Basis-Rezepte Gebäck Plätzchen

Macarons

image_pdfimage_print

Lange habe ich nach einem Rezept gesucht, unzählige ausprobiert und endlich bin ich auf ein Rezept gestoßen, hab es ein klein wenig verändert und schon habe ich die perfekten Macarons hinbekommen. Vieles, was ich zuvor ausprobierte, war entweder auf der Oberfläche gerissen, sie hatten nach dem Backen kein Füßchen, sondern eher seitlich ausgelaufene, fast wie Gehirn aussehende  😛 Beulen, aber ein perfekter Macaron sieht für mich ganz anders so. So probierte ich mich durch, bis ich dieses Rezept endlich perfekt hatte und siehe da, tadaaa, da sind sie!!!!

Nicoles Zuckerwerk Macarons 2

 

 

 

 

Ihr glaubt nicht, wie ich mich gefreut habe :). Meinen Mann habe ich den ganzen Abend damit genervt, wie überglücklich ich über meine Macarons bin. Lange Rede, hier nun zum Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zutaten: (bitte aufs Gramm genau abwiegen!!!)

90g Eiweiß
jeweils 125g Zucker und Puderzucker
125g gemahlene Mandeln ohne Haut (kein Mandelmehl!)
wer mag: Lebensmittelfarbe

Zubereitung der Macarons:

Die gemahlenen Mandeln mit dem Puderzucker vermischen und in einem Foodprozessor in Intervallen nochmals mahlen. Hier ist mir aufgefallen, wenn der Foodprozessor auf höchster Stufe und ohne Unterbrechung arbeitet, das die Masse durch austretendes Mandelöl feucht und klumpig wird. Also bitte eher auf kleiner Stufe und in Intervallen mahlen. Anschließend das Mandelgemisch nochmals durch ein Haarsieb sieben.

Das Eiweiß in eine saubere und fettfreie Rührschüssel geben und ca. eine Minute aufschlagen, dann ein Drittel des Zuckers bei ständigem Rühren einrieseln, 30 Sekunden weiterschlagen, das zweite Drittel zugeben und nach weiteren 30 Sekunden schlagen, das letzte Drittel zugeben. Nun die Eiweißmasse etwa 5 Minuten steif schlagen, bis sie schön fest und glänzend ist. Die Lebensmittelfarbe kann während des Schlagens zwischenzeitlich dazu gegeben werden. Bitte hier hochpigmentierte Pasten- oder Pulverfarben zugeben (Lebensmittelfarben aus dem Supermarkt sind hierfür nicht geeignet).

Danach mit der Hand das Mandelmehl unterheben.

Die spezielle Rührtechnik:

Hier gibt es eine spezielle Rührtechnik; mit einem Teigschaber oder Teighörnchen erst am Rand der Schüssel lang fahren,

dann einmal durch die Mitte (siehe auch Video).

Dies wird nun solange wiederholt, bis die Masse wie ein Band vom Teigschaber läuft, dann ist die Masse perfekt und wird in einen Spritzbeutel mit großer 10mm Lochtülle gegeben.

  

Auf ein mit Backpapier oder Backmatte ausgelegtes Backblech spritzen. Ich persönlich habe mit meiner Backmatte die schönsten Ergebnisse. Mit einer Schablone unter dem Backpapier/Backmatte werden alle Macarons schön gleichmäßig groß. Ich habe hier zwei Vorlagen als PDF zum Ausdrucken:

XL Macaron, 8 cm Durchmesser: Macarons groß PDF
Kleiner Macaron, 4 cm Durchmesser: Macarons klein PDF

Das gerades Backblech ist wichtig 

Bitte achtet auch darauf, dass euer Backblech nicht wellig ist, denn sonst laufen die Macarons evtl. beim Backen schief. Das Backblech nun mehmals leicht auf die Arbeitsplatte klopfen – dadurch geht überschüssige Luft aus dem Teig. Aufgestiegene Bläschen mit einem Zahnstocher entfernen.

Nun müssen die Macarons 30 Minuten bei Raumtemperatur trocknen. Diesen Arbeitsschritt müsst ihr unbedingt einhalten, hier trocknet nämlich die Oberfläche etwas an und reißen später beim Backen nicht auf !

Nach der Ruhezeit wird der Backofen auf 150° Ober-/Unterhitze (damit habe ich die besten Erfahrungen, bei Heißluft/Umluft werden meine Macarons schief durch die pustende Luft im Backofen) vorgeheizt und die Macarons bei 135° ca. 14 Minuten (die kleinen) oder ca. 20 Minuten die XL Variante gebacken.
Nach der Backzeit die Macarons noch ein paar Minuten ruhen lassen und dann vom Backpapier/Backmatte lösen und komplett auskühlen lassen.

Wenn sie kalt sind wird eine Innenseite nach Belieben mit Konfitüre, Buttercreme, Ganache, Nutella, etc. bestrichen und jeweils zwei Hälften zusammengeklebt.

Und nun viel Spaß beim Nachbacken!!!
Eure Nicole

 

Werbung:
Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop

Noch mehr Rezepte

Toffitella – der leckere karamellige Brotaufstrich – selber machen

Nicole

Rührkuchen | Basis-Rezept | Grundrezept

Nicole

Bananenrührkuchen

Nicole

Buttermilch selbst herstellen

Nicole Weber-Joerss

No Bake Himbeer-Philadelphia-Tarte – leckere Sommertorte

Nicole Weber-Joerss

Philadelphiatorte

Nicole

37 comments

Steffi 7. April 2020 at 22:29

Hallo Nicole,
Auch von mir danke für das tolle Rezept. Was soll man in den Zeiten auch sonst sinnvolles machen.
Ich habe heute zweimal dein Rezept gebacken. Beim ersten Mal perfekt, Boden geschlossen, nicht verlaufen, lecker, super Konsistenz.
Beim zweiten Mal, gleiche Rezeptur, gleiche Backofen Gradzahl, Deckel super, Boden offen und „roh“, etwas verlaufen.
Ich verstehe es nicht.??‍♀️

Reply
Nicole Weber-Joerss 8. April 2020 at 18:07

Hallo Steffi
ja, die kleinen Diven manchen es einem oft nicht leicht und sind manchmal etwas zickig 🙂
Manchmal gefällt ihnen die Raumtemperatur nicht, die Luftfeuchtigkeit, etc.
Versuche beim nächsten Mal den Ofen gut auslüften zu lassen und neu Vorzuheizen.
Hoffe, es klappt beim nächsten Mal besser.

Liebe Grüße Nicole

Reply
Kerstin Moreno 31. März 2020 at 17:12

Hallöchen Nicole,hab heute zum 1.mal dein Rezept Macarons ausprobiert,und sie sind super geworden. Vielen Dank fürs Rezept

Bleib schön gesund MfG
Kerstin

Reply
IKIDI 2. März 2020 at 13:10

Hallo Liebe Nicole,

leider hat mein Ofen nur Heißluft, wie hoch wäre die Back Temperatur ?
Diese Macarons muss ich unbedingt machen, sehr superlecker aus.

GLG KIKIDI

Reply
Nicole Weber-Joerss 4. März 2020 at 18:49

Hallo KIKIDI
Bei Umluft drehe die Temperatur 20° herunter.
Liebe Grüße und ganz viel Spaß beim Backen
Nicole

Reply
Kirsten von Bargen 13. März 2020 at 19:44

Liebe Nicole,

die Macarons sind ein Traum, deine Anleitung perfekt, auch die Schablonen sind sehr hilfreich gewesen, 130 Grad Umluft hat super gepasst.
Herzlichen Dank

GLG KIKIDI

Reply
Nicole Weber-Joerss 15. März 2020 at 15:54

Super liebe KIKIDI
Vielen Dank für dein liebes Feedback!
Liebe Grüße Nicole

Reply
Maja Pfeiffer 26. Oktober 2019 at 14:01

Liebe Nicole vielen Dank für das super Video ich habe mich das erste Mal an die Macarons gewagt und es war ein voller Erfolg. Danke für das tolle Rezept ????

Reply
Carmen 26. August 2019 at 14:38

Hallo liebe Nicole,
das Rezept ist wirklich toll. Ich bin ausgebildete Konditorin und habe vorher immer mitgekochtem Zucker gearbeitet bei meinen Macarons. Hat auch immer super geklappt, allerdings ist dein Rezept wesentlich praktischer und geht schneller. Danke dafür!! Super Arbeit.
Wie backst du aus dem Rezept schokomacarons? Hast du da auch schon mengenangaben?
Liebe grüße

Reply
Nicole Weber-Joerss 27. August 2019 at 21:04

Hallo Carmen
Vielen Dank für dein tolles Feedback! Gerade von Profis freue ich mich besonders! Ein Schoko Macaron Rezept habe ich leider noch nicht ausgearbeitet, deshalb muss ich dich leider enttäuschen.
Liebe Grüße Nicole

Reply
Bianca 12. September 2019 at 10:55

Hallo Nicole
Dank deiner Anleitung sind mir meine ersten Macarons schon recht gut gelungen, die Backzeit reicht für meinen Backofen leider nicht aus aber beim nächsten Versuch , werde ich diese etwas verlängern aber wie du schon geschrieben hast , ist jeder Backofen anders.
Ich Danke dir sehr für die Tips und werde schon bald noch mehr backen.
Lg
Bianca

Reply
Alina 17. Mai 2019 at 19:51

Hallo Nicole,
Ich habe mich an Macarons getraut. Die kommen gleich in den Ofen. Beim auf spritzen fand ich den Teig ziemlich fest. Bin gespannt was daraus wird. Woran kann das liegen? Abgewogen habe ich das alles Gramm genau.
LG Alina

Reply
Nicole Weber-Joerss 20. Mai 2019 at 18:52

Hallo Alina
vielleicht hast du ih nicht lange genug gerührt?
Liebe Grüße Nicole

Reply
Karin Wagner 2. April 2019 at 21:16

Ich habe jetzt gem blanchierte Mandeln gekauft und kein Mandelmehl , geht dass trotzdem

Reply
Nicole Weber-Joerss 5. April 2019 at 21:06

Hallo Karin
in meinem Rezept werden gemahlene Mandeln und kein Mandelmehl verwendet, von daher ist alles richtig.
Liebe Grüße Nicole

Reply
Samy 17. Juni 2019 at 19:36

Heißt Nicole

muss man gemahlene Mandeln ohne schale nehmen und wie lange ungefähr musstest du rühren

LG Samy

Reply
Nicole Weber-Joerss 25. Juni 2019 at 22:09

Hallo Samy
Ich empfehle die Mandeln ohne Schale zu verwenden. Das Rühren kann ganz unterschiedlich sein, schaue am besten das Video an, da zeige ich, wie die Masse aussehen muß, bevor sie aufgespritzt werden kann.
Liebe Grüße Nicole

Reply
Ronya 20. März 2019 at 9:18

Hallo Nicole, tolles Rezept!
Jedoch verliefen meine Macrons als ich sie aufspritzte.? was hab ich falsch gemacht?
Liebe Grüsse Ronya

Reply
Nicole Weber-Joerss 20. März 2019 at 22:23

Hallo Ronja
entweder war das Eiweiß nicht steif genug geschlagen oder du hast die Masse überführt. Bitte nur solange rühren, bis sie wie ein Band vom Löffel läuft und du damit eine 8 nachziehen kannst.
Liebe Grüße Nicole

Reply
Melanie 16. März 2019 at 15:13

Liebe Nicole,
auch dieses Rezept habe ich von dir nachgeben und ich muss sagen, dass mir meine ersten Macarons dank deiner super Anleitung richtig gut gelungen sind. ?

Ich möchte noch anmerken, dass man keine frische Eier verwenden sollte und so zwei Tage vor dem Backen das Eiweiß vom Eigelb trennen sollte.

LG Melanie

Reply
Susi 8. März 2019 at 17:36

Liebe Nicole! you made my day!!! Nach 4 misslungenen Versuchen das Rezept meiner Konditorin (bei der ich einen Kurs für Macrons hatte- ) ist mir dein Rezept gelungen!!! Ich danke dir ! Sie sehen perfekt aus (keine Risse, schöne Füßchen) Danke Danke Danke

Reply
Tanja Fellhofer 17. Februar 2019 at 21:19

Hallo Nicole!
Ich möchte gerne dein Rezept ausprobieren. Hab jetzt mandelmehl daheim, warum kann ich das bei deinem Rezept nicht hernehmen? Macht das so einen Unterschied?
Lg Tanja

Reply
Nicole Weber-Joerss 18. Februar 2019 at 12:20

Hallo Tanja
Mandelmehl ist entölt und für mein Rezept nicht geeignet.
Liebe Grüße Nicole

Reply
Janine Friedemann 27. November 2018 at 6:53

Hi! Das ist das erste Rezept, wo mir meine Macarons perfekt gelingen. Vielen Dank!

Reply
Ruska Elbakidze 24. November 2018 at 22:42

Hallo Nicole,

danke fuer Dein tolles Rezept. Ich moechte die Macarons ausprobieren, aber ich habe eine Frage: Kann man statt gemahlenen Mandeln, Haselnuss nehmen (Natuerlich, gemahlenen)?
Vielen Dank im Voraus!

Liebe Gruesse
Ruska

Reply
Nicole Weber-Joerss 29. November 2018 at 23:05

Hallo Ruska
ich persönlich habe keine Erfahrung mit Haselnüssen und Macarons, aber wenn ich so bei Google lese, funktionieren Macarons damit leider nicht.
Liebe Grüße Nicole

Reply
Ruska Elbakidze 6. Januar 2019 at 18:39

Hallo Nicole,

vielen Dank fuer die Info. Dann backe ich eben mit Mandeln 🙂

Liebe Gruesse
Ruska

Reply
May 19. August 2018 at 15:40

Hallo Nicole, ich habe das Rezept noch nicht nachgebacken, jedoch Frage ich mich, ob du noch eine Alternative zu dem Marshmallow Fluff hättest, da man dieses in den hier örtlichen Läden nicht erhält. Kann Mann eventuell einfach eine französische Buttercreme nehmen?

Vielen Dank im Voraus 🙂

Reply
Nicole Weber-Joerss 19. August 2018 at 16:06

Hallo Maike
du kannst deine Macarons natürlich auch anders füllen, wie z. B. mit der französischen Buttercreme.
Liebe Grüße Nicole

Reply
Karin Schärer 24. März 2018 at 22:40

Hallo Nicole, danke für Dein Rezept und Dein tolles Video. Bei mir backen die Macarons leider immer schräg, dh sie haben nur auf einer Seite Füsschen. Ich backe ohne Umluft und die Maccarons sind auch nicht alle auf derselben Seite schräg…
Ich dachte erst, ich lasse sie zulange trocknen, hab sie dann mal nur 20min trocknen lassen, dann sind sie aber oben aufgerissen.
Hadt Du eine Idee, worans liegen könnte?
Liebe Grüsse, Karin

Reply
Nicole Weber-Joerss 5. April 2018 at 12:32

Hallo Karin
aufgrund von Krankheit, Operation und Krankenhausaufenthalt komme ich erst heute zum beantworten. Aus dem Stegreif würde ich vermuten, daß dein Ofen ungleichmässig backt. Versuche es aber ruhig mal mit etwas weniger Temperatur mit Umluft. Meine Umluft bläst so stark, dass sie nicht gleichmäßig aufgehen, deshalb backe ich mit Ober-/Unterhitze. Jeder Backofen back anders und gerade bei Macarons muss auch ein wenig experimentiert werden. Hoffe du bekommst es hin und kannst demnächst perfekte Macarons servieren. Freu mich über Feedback, od es mit deiner Umluftfunktion besser geklappt hat.
Liebe Grüße Nicole

Reply
Sandra 24. März 2018 at 17:19

Huhu Nicole,
ich habe heute Deine Macarons ausprobiert. Waren meine ersten. Dafür waren sie gar nicht mal so schlecht 🙂 Geschmacklich und von der Konsistenz her waren sie auch super, aber optisch……
Die haben zwar auch einen Fuß bekommen, sind aber alle schief hochgegangen. Den einzigen Fehler, den ich im Nachhinein entdeckt habe, dass ich die Mandeln am Schluß wohl nicht lange genug untergehoben habe. Bei Dir war die Masse deutlich flüssiger. Bei mir sind auch oben beim Spritzen so Zipfel übriggeblieben, die auch später nicht runtergegangen sind.
Kann das schiefe Backen daran gelegen haben?
Ich werde es auf jeden Fall nochmal probieren 🙂 Jetzt ist mein Ehrgeiz geweckt

LG Sandra

Reply
Nicole Weber-Joerss 5. April 2018 at 12:37

Hallo Sandra
aufgrund von Krankheit, Operation und Krankenhausaufenthalt komme ich erst heute zum beantworten. Im Video erkläre ich den perfekten Zeitpunkt, an dem mit dem Rühren aufgehört werden muß. Auch spielen die gemahlenen Mandeln eine große Rolle, wenn sie nicht fein. genug gemahlen und gut durchgesiebt wurden. Hoffe du bekommst es noch perfekter hin und freu mich über dein Feedback.
Liebe Grüße Nicole

Reply
Lucy Engel 7. März 2018 at 14:48

Hallo liebe Nicole, weißt du vielleicht wieviel es werden, wenn man nur kleine macht? Wir sind eine große Familie, und ich möchte, dass alle was davon haben ?

Dankeschön im Voraus

LG

Reply
Nicole Weber-Joerss 8. März 2018 at 22:33

Hallo Lucy
du bekommst, je nach Größe (meine hatten 4,5cm Durchmesser) etwa 50 Schalen raus.
Liebe Grüße Nicole

Reply
Yildiz Gülsen 26. Februar 2018 at 8:43

Hallo Nicole ,
Ich liebe deine Rezepte und wie du sie auch so ausführlich erklärst.

Ich freue mich immer wenn du neue Videos hast und alles für Laien super erklärst es gelingt immer
Ich bedanke mich bei dir

Liebe Grüße Gülsen

Reply
Dunja 29. Oktober 2013 at 22:46

Hallo liebe Nicole,

es freut mich sehr, dass du auch ein Blog hast!
Herzlichen Glückwunsch dazu!

Und vielen lieben Dank für dieses Rezept hier, das du mit uns teilst! <3

Liebe Grüße, Dunja von
Sugar Creations by Dunja

Reply

Schreibe einen Kommentar

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop