Nicoles Zuckerwerk – Dein Back-Coach
Brot / BrötchenRezepte

Mischbrot mit Dinkel- und Weizenvollkornmehl

Ihr Lieben

nach langer Zeit gibt es nun endlich wieder einige Brotrezepte. Ich starte heute mit einem sehr leckeren und nicht schwer herzustellenden Mischbrot aus Dinkelmehl und Weizenvollkornmehl. Es ist außen knusprig und in der Krume sehr weich und soft, genauso, wie ein leckeres Brot auch sein sollte.

Das Videotutorial zu diesem Rezept findet ihr *HIER*

Zutaten:
290g Dinkelmehl Typ 630
130g Weizenvollkornmehl
250ml lauwarmes Wasser
1 TL Salz
2 TL Zucker
10g frische Hefe
25g Butter

Zubereitung:
Beide Mehlsorten in einen Rührschüssel geben und vermischen. In die Mitte eine Mulde formen, das lauwarme Wasser hinein geben, die Hefe dazu bröseln, Zucker dazu geben und mit einer Gabel verrühren, bis sich die Hefe gelöst hat. Die Oberfläche des Hefewassers mit Mehl vom Rand bedecken, die Rührschüssel mit einem Handtuch bedecken und alles 10 Minuten ruhen lassen.
Nach dieser ersten Ruhezeit das Salz auf den Rand des Mehles verteilen und mit dem Knethaken der Küchenmaschine alles 2 bis 3 Minuten verkneten. In der Zwischenzeit die Butter leicht schmelzen und anschließend zum Teig zugeben und weitere 5 bis 6 Minuten verkneten lassen, bis sich der Teig sauber vom Rand löst und nicht mehr klebrig ist.
Den Teig nun zu einer Kugel formen, die Schüssel mit Mehl leicht aufstäuben, den Teigling hinein geben und auch auf der Oberfläche mit Mehl bestäuben. Abgedeckt muß der Teig nun 45 Minuten an einem warmen Ort “gehen”.

  

Nun wird der Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gegeben, halbiert und gefaltet.

     

 

Dazu wird jede Hälfte rechteckig flach gedrückt und eine der kurze Seite bis zur Mitte hin gefaltet. Anschließend die gegenüberligende Seite darüber gefaltet. Nun wieder rechteckig flach drücken, die kurzen Seiten wieder zur Mitte hin falten, die Gegenüberliegende darüber falten und das Ganze noch weitere drei Mal wiederholen, so daß der Teig 10x gefaltet wurde (siehe Video).

Eine Kastenform (25cm) fetten, mit Mehl aufstäuben und die beiden Teiglinge nebeneinander hinein geben. Abgedeckt muß dieses ein letztes Mal 30 Minuten ruhen

 

In der Zwischenzeit den Backofen auf 250° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Oberfläche des Teigling nun kräftig mit Wasser besprühen,

i

in den heißen Ofen stellen, nochmals kräftig Wasser in den Garraum sprühen (schwaden), die Backofentür sofort verschließen, die Hitze auf 200° herunter reduzieren und das Brot nun ca. 40 Minuten backen. Durch Klopfen des Brotes – es muß sie hohl anhören – kann man überprüfen, ob es fertig gebacken ist.
Noch heiß aus der Kastenform auf ein Abkühlgitter stürzen und die Oberfläche mit Wasser bepinseln (dadurch glänzt dies nach dem Auskühlen leicht).

Viel Spaß beim Nachbacken!
Eure Nicole

 

 

Noch mehr Rezepte

Handtasche Motivtorte I DIE PERFEKTE GEBURTSTAGSTORTE

Nicole Weber-Joerss

Mini-Kürbis-Gugels

Nicole

Himbeer-Muffins

Nicole

POKÉMON Pikachu Motivtorte

Nicole Weber-Joerss

Macaron-Torte I der Hingucker auf eurer Kaffeetafel

Nicole Weber-Joerss

Torten-Deko-Kurse – Motivtorten – NicolesZuckerwerk

Nicole

7 Kammentare

Sara 11. Februar 2018 at 17:18

Das Brot ist super geworden! Das tolle ist, dass man gleich 2 Brote auf einmal hat, wenn man es einmal
in der Mitte durchschneidet ;). Die Konsistenz erinnert an Toastbrot, richtig weich und fluffig innendrin!
Da ich kein Weizenvollkornmehl hatte, habe ich stattdessen Weizenmehl 1050 genommen. Ist aber trotzdem
super geworden.
Danke für dieses herrliche Rezept!

Antworten
Nicole Weber-Joerss 11. Februar 2018 at 21:22

Sehr gerne liebe Sara! Das freut mich sehr, auch deine Mühe für dein so liebes und positives Feedback!
Lieben Gruß Nicole

Antworten
Hanne 6. Februar 2021 at 21:57

Hallo, das Brot ist sehr lecker, ich habe die doppelte Menge genommen. Werde ich jetzt öfter backen. Danke für das Rezept.

Antworten
Elisabeth Schmalz 7. Dezember 2017 at 14:11

Hallo Nicole, 71217
Erst einmal vielen Dank für deinen Bericht. Es tut mir leid das ich erst heute antworten kann um dir nein Back Ergebnis mitzuteilen. Ich habe gerade das Boot denke noch einmal gebacken und in dem Pedro Max, der so schwer ist dass man jedes Mal Verbrennung riskiert. Leider habe ich den von dir angegebenen Bräter nicht. Der scheint durch unendliches leichter zu sein. Und damit auch in der Hand leichter zu funktionieren. Ich habe mit Deckel gebacken und in den Zeiten des Backens muss man vorsichtig sein. Es ist also, dass man weiter ausprobieren muss. Das Brot ist sehr gut packt sich sehr schnell in der Vorbereitung und du hast es super geschrieben. Danke dafür. Du sagtest du Backst viel und mich interessiert auf grund Diabetes eigentlich nur Brot mit Hefe, gibt es da auch ein Buch von dir oder? Erst mal soweit danke soweit und eine frohe Adventszeit.
Herzliche Grüße Elisabeth Schmalz aus Göttingen

Antworten
Nicole Weber-Joerss 7. Dezember 2017 at 20:57

Hallo liebe Elisabeth
vielen Dank für deine Nachricht. Es freut mich sehr, daß Dir mein Brot so gut gefallen hat. Zu dem Buch muß ich dich enttäuschen, da es dies von mir nicht gibt. Aktuell findest du alle meine Rezepte auf meiner Webseite. Im Inhaltsverzeichnis findest du die Brot- und Hefegebäcke in bräunlicher Farbe geschrieben.
Lieben Gruß Nicole

Antworten
Schmalz, elisabeth 25. November 2017 at 13:52

Hallo Nicole, das Weißbrot ist sehr gut , hab’s mehrfach gebacken..
Mit Deckelform. Wollte Dinkel-Weizen nun backen als Einteiler oder Zweiteiler
Aber ich frage mich ehrlich, wenn es im deckeltopf so gut geht, warum dieses Dinkel ischbrot in offener Form zum Backen vorgesehen ist. Verstehe es nicht ganz und bevor diese Rätselauflösung nicht habe, werde ich das Brot erstmal nicht backen. Das bezieht sich auch auf andere Brote in offener Form. Sonst alles super , nur das Finden habe ich im rezeptteil nicht so leicht ersehen können. Schönes WE und danke

Antworten
Nicole Weber-Joerss 26. November 2017 at 21:28

Hallo Elisabeth
Ich habe dieses Brot in offener Form gebacken, da es ja in einer Kastenform gebacken wird. Du kannst es natürlich auch in einem anderen Behälter mit Deckel geben, allerdings könnte sich die Backzeit verändern. Wenn ein Brot offen gebacken wird, wird zusätzlich Wasser in den Garraum gegeben, z. B. durch ein Schälchen mit Wasser auf dem Boden und/oder, bevor die Ofentür geschlossen wird, wird mit einer Spritze kräftig in den Garraum Wasser gespritzt. Diese Prozedur ersparst du dir durch den Deckel deines Behältnisses, da hierin ein super Backklima für das Brot herrscht.
Lieben Gruß Nicole

Antworten

Kommentar hinterlassen

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop