Nicoles Zuckerwerk – Dein Back-Coach
Dekor / Dekorieren Motivtorten Torten

XXL Macaron-Herz-Torte zum Valentinstag

Schon länger steht eine XXL Macaron Torte auf meinem Back-Plan und warum nicht das Ganze für den bevorstehenden Valentinstag mit einer Herztorte aufgreifen?

Eine Torte für den Valentinstag

Die Torte hat nichts mit den leckeren süßen französischem Gebäck zu tun. Während die kleinen Diven (ja, das Herstellen kann einen manchmal zur Verzweiflung bringen und deshalb benenne ich die kleinen französischen Köstlichkeiten als kleinen Diven) aus Eiweiß, Mandelmehl und Puderzucker zubereitet werden, ist die XXL Macron-Torte aus ganz klassischem Kuchenteig und hat ausschließlich die Optik eines Macarons.

Die Vorbereitung

Dafür habe ich zwei Rührkuchen gebacken. Da die Torte aufgestapelt wird, eignen sich Rührkuchen am besten. Für meine Torte habe ich mein Lieblingsrezept, den Wunderkuchen, verwendet. Das Rezept dazu kannst du *hier* nachlesen. Gebacken habe ich in einer 26er Herzform, habe das Ganze ein zweites Mal wiederholt, so daß ich zwei Herzkuchen habe, die das Unter- und Oberteil der Torte bilden.

Warum ich den Wunderkuchen am liebsten verwende?
Zum einen ist er schön fluffig und doch stabil für größere und schwerere Torten, zum Anderen ist er im Geschmack ganz variabel. Falls du das Rezept gelesen hast, zum Teig wird Flüssigkeit zugegeben. Diese kann unglaublich flexibel abgewandelt werden. Ob neutral mit Wasser, Mineralwasser, Milch, Buttermilch oder fruchtig mit diversen Säften oder raffiniert mit Prosecco, einem Schuss Likör, Kaffee usw. Deinen Ideen ist hier keine Grenze gesetzt und so kann der Wunderkuchen immer wieder passend zur Torte und zur Füllung abgewandelt werden.

Die Füllung der Torte

Gefüllt wird der Giant Macaron mit Buttercreme. Hier beachte: Die Torte ist mit Fondant dekoriert und dementsprechend muss die Creme fondanttauglich sein. Ein Beispiel hierfür ist die Swiss Meringue Buttercreme, die ich für die Torte verwendet habe. Diese Buttercreme ist schön leicht und zart, kann mit Aromen verfeinert und auch mit Lebensmittelfarben eingefärbt werden. Selbstverständlich kannst du dich aber auch für eine andere fondanttaugliche Creme entscheiden.

Außerdem habe ich zum Füllen noch Himbeerkonfitüre (ich verwende hier immer wieder gerne die Varianten ohne Stückchen und Kerne), frische Himbeeren und eine Tafel Yoguretten Riegel benutzt.

Los gehts mit dem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Herz für den Valentinstag entsteht

Wie oben schon geschrieben benötigst du zwei Mal den Wunderkuchen. Backe diesen am besten schon einen Tag zuvor, so ist er für den nächsten Tag gut ausgekühlt und kann etwas einfacher verarbeitet werden. Gebacken habe ich die beiden Kuchen in dieser Herzform*. Falls du keine Herzform hast, kannst du die beiden Kuchen auch in einer 26er Springform backen und nach dem Auskühlen zu Herzen zurechtschneiden. Beachte allerdings: Hier solltest du etwas mehr Teig zubereiten, da durch das Zurechtschneiden einiges vom Kuchen abgeschnitten wird.

Für die Swiss Meringue Buttercreme benötigst du folgende Zutaten:

4 Eiweiß (M)
200g Zucker
1 Prise Salz
330g weiche Butter

Zubereitung:

Erhitze die Eiweiße mit Zucker und Salz unter ständigem Rühren über einem Wasserbad auf 70°C. Schlage die Masse anschließend 15 – 20 Minuten auf der Küchenmaschine mit hoher Stufe kalt. Gib die weiche und zimmerwarme Butter dazu und rühre sie gut ein. Sollte das nicht sofort gelingen oder die Buttercreme flockig werden, gib 1 – 2 EL Puderzucker dazu und rühre solange, bis sich alles zu einer cremigen Buttercreme verbindet. Um viele Luftblasen in der Buttercreme zu vermeiden, empfehle ich nach der Zubereitung diese 10 bis 15 Minuten mit dem Flachrührer der Küchenmaschine bei kleiner Stufe zu rühren. So verschwinden viele der zuvor eingeschlagenen Luftblasen und die Buttercreme wird schön weich und „smooth“.
Nach Belieben kannst du die Buttercreme z. B. mit Vanilleextrakt aromatisieren.

Was du sonst noch benötigst:

450g Himbeerkonfitüre
125g frische Himbeeren
1 Tafel Yogurette
1kg roten Fondant

Den Zusammenbau des Herz-Kuchens für den Valentinstag oder sonstige „herzige“ Angelegenheiten erfährst du im Video.

Außerdem wird benötigt:

Herzbackform*
Kuchensäge
Fondant, rot
Marzipanmesser
Spritzbeutel
große Lochtülle
Steamer/Bedampfer (ideal um Reste von Speisestärke von der Torte mit Dampf zu entfernen)

* Amazon und andere Affiliate Links sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet und dienen dazu, wenn ihr durch mich ein Produkt bestellt, mich mit einem kleinen Honorar zu beteiligen. Ich verlinke euch die Produkte, da ich voll und ganz dahinter stehe und diese auch selbst verwende. Für Euch entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten oder Mehraufwand.

Werbung:
Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop

Noch mehr Rezepte

Erdbeerkuchen mit Vanillecreme – Klassische Variante

Nicole Weber-Joerss

Nuss-Nougat-Puddingschnitte – Abwechslung für die Kaffeetafel

Nicole Weber-Joerss

Tortenfüllungen | Basis Rezept

Nicole

Meringue-Buttercreme

Nicole

Torten stapeln – so klappt es mit mehrstöckigen Torten

Nicole

3D Tannenbaumtorte

Nicole

Kommentar hinterlassen

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop