Nicoles Zuckerwerk – Dein Back-Coach
Basis-RezepteBeliebte StandardrezepteRezepteTorten

Rührkuchen | Schokorührkuchen | Basis Rezept

Heute habe ich ein richtig schokoladigen Rührkuchen für euch! Dieser Kuchen ist für alle eure Torten und Motivtorten geeignet. Verfeinern kann man dieses Rezept auch mit Alkohol, Schokodrops, Obst etc. – hier könnt ihr variabel entscheiden, wie es euch gefällt.

Der variable Rührkuchen

Das folgende Rezept ist für eine Springform mit 26cm Durchmesser geeignet mit 1 bis 2x waagerecht durchteilen. Wenn ihr ihn kleiner oder sogar noch größer backen möchtet, nutzt diese Umrechnungstabelle.

Die Videoanleitung zu diesem Rezept findet ihr *HIER*

Ihr benötigt folgende Zutaten

250g Butter
250g Zucker
1 Prise Salz
6 Eier (M)
200g Creme fraîche
1 TL Vanilleextrakt (alt. 1 Pck. Vanillezucker)
300g Mehl
1 Pck. Backpulver
50g Kakao
150g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung des Rührkuchen

Die Schokolade hacken und über einem Wasserbad schmelzen, anschließend ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Zur Weiterverarbeitung darf die Masse nicht zu heiß sein.
In der Zwischenzeit können wir uns aber um den Teig kümmern. Hierzu wird die weiche und zimmerwarme Butter in eine Rührschüssel eurer Küchenmaschine (alt. geht natürlich auch ein elektrischer Handmixer) gegeben und mit der Prise Salz 1 bis 2 Minuten cremig gerührt. Anschließend kommt der Zucker und das Vanilleextrakt dazu und muss nun für weitere 3 bis 4 Minuten weißcremig aufschlagen. Die Eier werden nun nacheinander dazu gegeben. Ein Ei zugeben, unterrühren und dann erst das nächste Ei usw…
Nun kommt Creme fraîche und die geschmolzene Schokolade dazu und wird untergerührt. Zum Schluß das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao sieben, ebenfalls dazu gegeben und so kurz wie möglich unterrühren.
Alternativ könnt ihr nun noch backfeste Schokodrops dazu geben oder, sobald der Teig in der Springform ist mit Obst belegen – dies ist aber absolut optional!!!

Der Schokorührkuchen im Backofen

In einer mit Backpapier ausgelegten und gefetteten Springform wird der Kuchen bei 180° Ober-/Unterhitze im vorgeheiztem Backofen etwa 40 bis 45 Minuten gebacken. Sollte nach der Stäbchenprobe kein Teig mehr am Stäbchen hängen, muß der Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen, bevor ihr ihn heraus löst und gänzlich auf einem Kuchengitter abkühlen lasst.
Ob mit Puderzucker bestäubt, mit Schokoguß verziert oder für Motivtorten weiter verarbeitet, der Rührkuchen ist wirklich sehr lecker schokoladig und zum Nachbacken empfehlenswert.

Eure Nicole

 

Werbung:
Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop

Noch mehr Rezepte

Baumkuchen Petit Fours – leckerer Mini-Schichtkuchen

Nicole Weber-Joerss

Unterwasserwelt – Motivtorte | Dorie Torte mit Kirsch-Sahne-Füllung

Nicole Weber-Joerss

Zimt-Sahne-Torte mit Pflaumenmus

Nicole Weber-Joerss

Pavlova | Baiser-Torte mit Sahne und frischen Früchten

Nicole

Brot im Glas

Nicole Weber-Joerss

Flip Flops Motivtorte

Nicole Weber-Joerss

23 Kammentare

Sarah 18. März 2021 at 16:00

Hallo Nocole,
ich habe eine Frage.
Wie lange kann ich den Kuchen draußen stehen lassen?
LG Sarah

Antworten
Sarah 18. März 2021 at 16:20

Außerdem wollte ich fragen wo ich mich bewerben kann um einmal mit ihnen zu kochen.

Antworten
Nicole Weber-Joerss 18. März 2021 at 17:00

Hallo Sarah
Leider koche ich nicht, bei mir wird ausschließlich gebacken 🙂
Aufgrund Corona biete ich zur Zeit allerdings kein gemeinsames Backen an.
Liebe Grüße Nicole

Antworten
Nicole Weber-Joerss 18. März 2021 at 16:59

Hallo Sarah
In der Regel hält ein Rührkuchen relativ lange, er wird aber mit jedem Tag trockener, von daher empfehle ich ihn nicht länger als 5 Tage stehen zu lassen.
Liebe Grüße Nicole

Antworten
Sylvia Beck 9. Juli 2020 at 14:05

Liebe Nicole, ich habe die Backform von Wilton in Pferdekopfform. Meine Nichte möchte einen Schokokuchen, mag aber keinen Fondant oder Sahne als Verzierung. Könnte ich den Kuchen auch mit einer Schokoladedenganache bestreichen und dann einen Schokoguss drüber machen um eine glatte Oberfläche zu bekommen? Möchte dann die Mähne und das Halfter aus eingefärbtem Marzipan darauf machen. Hast du einen Tipp für mich?

Antworten
Nicole Weber-Joerss 15. Juli 2020 at 22:44

Hallo Sylvia
Ich würde dir eher eine Ganache zum Einstreichen empfehlen, denn mit einem Schokoguss kann es passieren, daß nicht alle Unebenheiten ausgeglichen werden oder eventuell nun Unebenheiten dazu kommen. Die Ganache kannst du schön verstreichen, bis alles glatt ist und anschließend Marzipan problemlos darauf geben.
Liebe Grüße und viel Freunde beim Backen!

Antworten
Michelle May 29. Juli 2019 at 21:51

Hallo, kann ich diese Torte auch zum stapeln verwenden?als unterste Etage?

Antworten
Nicole 29. Juli 2019 at 22:57

Hallo und vielen Dank für Deine Frage.
Aktuell befinde ich mich in meiner Sommerpause. Damit ihr mich nicht ganz so sehr vermisst habe ich für die kommenden Wochen leckere No bake Kühlschrank Torten vorbereitet, als Video, als Foto und natürlich auch als Blogpost zum Nachlesen.
Bitte habt Verständnis, dass ich in dieser Zeit auch hier mit dem Antworten auf Eure Fragen etwas pausiere. Hier empfehle ich Euch meine Facebook Gruppe. Meine backbegeisterte Community mit über 600 Mitgliedern beantworten i.d.R. relativ schnell Eure Fragen.
https://www.facebook.com/groups/2386294178362204/
Der Shop läuft ganz normal weiter. Bestellungen werden bearbeitet und schnellstmöglich verschickt.
Ich wünsche euch einen wundervollen Sommer, tolle Urlaube und habt eine schöne Zeit
Eure Nicole

Antworten
Uyanga Meiller 30. August 2018 at 8:53

Hallo Nicole,
Ich wollte den TNT Kuchen backen für mein Sohn zum Geburtstag.
1. Für den Teig, soll ich 150g zartbitter Schoko schmelzen lassen?
Wie viel Schoko tröpfchen soll ich rein mischen?
2. Wie viel Fondant soll ich insgesamt kaufen?
3. Was für Lebensmittel Farben muss ich besorgen?
Wäre lieb, wenn du mir antwortest wie möglichsten schnell. Danke, Uyanga

Antworten
Nicole Weber-Joerss 3. September 2018 at 23:02

Hallo Uyanga
bei der Schokloadenmenege richte dich nach dem Rezept, für meine TNT Torte habe ich die 1,5fache Menge zubereitet. Die Schokotröpfchen, meinst du die Schokolieren für die Mitte? Hier fülle soviel rein, bis das Loch voll ist. Je nachdem, wie groß dieses Ausgestochen wird, kann das variieren, deshalb habe ich hierfür keine Mengenvorgabe. Beim Fondant kommt es natürlich ganz drauf an, wie groß die Torte werden soll. Meine hast ein Maß von ca. 14x14cm und dafür habe ich mir 800g roten Fondant vorbereitet, für grau und schwarz waren das insgesamt nochmal ca. 100g.
Für Fondant sind Pastellfarben geeignet, diese findest du entweder in meinem Onlineshop https://www.nicoleszuckerwerk.de/shop/ oder auch unter meinem Video verlinkt.
Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen

Antworten
Maria Roussou-Tomasello 17. April 2018 at 11:27

Ich bin keine große Bäckermeisterin. Wollte mal einen Schokoladenkuchen für eine Freundin backen, die für Zartbitterschokolade morden würde….. Für diesen Kuchen würde sie auch morden. Letztes mal habe ich mich vertan und anstatt 150 gr, 200 gr geschmolzene Schokolade dazu gegeben. Habe es erst bemerk als es zu spät war….. Trotzdem wurde er besonders gut. Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept. Mittlerweile der Lieblingskuchen der ganzen Familie….

Antworten
Ellen Link 24. Januar 2017 at 19:41

Hallo Nicole,

ich backe den Schokorührkuchen zum 4. mal. Ist inzwischen der Lieblingskuchen meines Mannes. Leider fällt er in der Mitte immer
zusammen. Backe den Kuchen im zweiten Einschiebfach von unten. Brauche auch 60-70 min. zum backen. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen.
Mit freundlichen Grüssen
Ellen Link

Antworten
Nicole 24. Januar 2017 at 21:27

Hallo Ellen, in welchen Formen und welcher Ofeneinstellung/Hitze backst du denn? Es könnte sein, daß der Rand schneller backt, als die Mitte. Von daher versuche es mal mit der Isoliermethode. Hier wickelst du feuchtes Küchenpapier in Alufolie und diese um die Backform.
Lieben Gruß Nicole

Antworten
Ellen Link 27. Januar 2017 at 15:41

Hallo Nicole,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Stimmt. Am Rand wird
er ganz dunkel und in der Mitte stürzt er zusammen. Morgen
wird er wieder gebacken. Die ganze Familie und Verwandte lieben den Schokokuchen.
Nochmals Danke für den Tip und ein schönes Wochenende.
Liebe Grüsse aus Lichtenau
Ellen

Antworten
Bibi 3. November 2016 at 16:51

Ich backe den Kuchen schon zum zweiten Mal und wieder braucht er fast 75 Minuten, damit er innen drin nicht mehr flüssig ist. Habe alles genau nach Anleitung gemacht, auch in einer 26er Form etc.
Ich backe sehr oft und viel, aber sowas hatte ich noch nicht.
Alle anderen Kuchen von dir und auch auf sonstigen Rezepten funktionieren normalerweise gut mit der Zeitangabe.
Woran könnte das liegen? Geschmacklich ist er aber super klasse!
LG Bibi

Antworten
Nicole 6. November 2016 at 17:20

Hallo liebe Bibi,
das wichtigste ist, daß er dir, trotz der langen Zeit gelingt und du mit dem Backergebnis zufrieden bist. Zwar ist eine halbe Stunde länger schon recht lang und ungewöhnlich, aber bedenke, daß jeder Ofen anders backt und hier natürlich auch unterschiede sein können. Ich backe meist bei Ober-/Unterhitze auf der zweiten Schiene von unten. Du kannst beim nächsten Mal backen ihn vielleicht mal eine Etage tiefer einschieben, sodaß die Unterhitze näher am Kuchen ist.
Lieben Gruß Nicole

Antworten
Aida 2. September 2016 at 15:52

Backt gerade im Ofen. Der erste Schritt zu der TNT Torte ?

Antworten
Maria 21. Mai 2016 at 8:45

Es tut mir Leid für meine Deutsch. Wie viel ist groß dein springform? Viel Dank.

Antworten
Nicole 2. Juni 2016 at 11:17

In diesem Beitrag war sie 26cm groß.
Lieben Gruß Nicole

Antworten
Corrada 25. April 2016 at 13:02

Hallo nicole, kannst du mir bitte sagen wo du die Backfetten schokodrops kaufst, ich kann sie nirgends finden. Ich danke dir im vorau. Danke das du für uns so tolle Sachen zauberst. LG corrada

Antworten
Steffi 25. April 2016 at 16:11

Die kannst Du in jedem Supermarkt (Globus, Edeka usw.)im Backregal finden. Discounter eher nur um die Weihnachtszeit

Antworten
Steffi 25. April 2016 at 16:17

Liebe Nicole, ich habe öfter das Problem, daß man grade keine M -Eier hat und stattdessen L-Eier nehmen muss.
Ich bin da etwas verunsichert. Die einen schreiben, man soll die gleiche Menge nehmen, wieder andere nehmen dann ein Ei weniger????? Was kannst Du mir dazu raten??

LG Steffi

Antworten
Nicole 5. Mai 2016 at 19:25

Hallo liebe Steffi,
ich entscheide das von Fall zu Fall ganz unterschiedlich, je nachdem, wie groß auch die Eier sind. Bei Rührteigen nehme ich aber meistens die gleiche Menge, bei Hefegebäck entschiede ich unzerschiedlich, je nachdem, wie groß die L-Eier sind.
Lieben Gruß Nicole

Antworten

Kommentar hinterlassen

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop