Nicoles Zuckerwerk – Dein Back-Coach
Basis-Rezepte Beliebte Standardrezepte Gebäck Schnell & Lecker Spezialitäten

Silvester Krapfen | Berliner

image_pdfimage_print

Geruhsame und sehr schöne Weihnachtsfeiertage liegen hinter uns, ich hoffe du konntest trotz der Einschränkungen, die uns diese Jahr beschert wurden, das Beste daraus machen und hast die Weihnachtsfeiertage in Kreise deiner Liebsten genossen. Nun geht es mit großen Schritten auf die Jahreswende zu und ein leckeres Rezept gibt es heute nochmal für dich. Berliner sind nicht nur zu Fasching hoch im Kurs, auch zu Silvester sind sie immer wieder gern gesehene Naschereien und diesmal habe ich dir auch ein ganz einfaches und leicht nachzumachendes Rezept mitgebracht.

Der Berliner / Krapfen / Pfannkuchen …

Berliner selbst sind kein Hexenwerk, wichtig ist hier der richtige Umgang mit dem Hefeteig. Hefeteig mag lange … und damit meine ich wirklich lange, geknetet werden, damit das Mehl sein Klebegerüst (Gluten) entwickeln kann, was dafür sorgt, dass du schöne Gebäcke erhälst. Genauso wichtig ist die lauwarme Milch. Sie sollte wirklich lauwarm sein und nicht heiß! Zu heiße Temperaturen zerstören die Hefekulturen, sie können nicht mehr gut oder sogar gar nicht mehr arbeiten und als Ergebnis geht der Hefeteig mehr nicht auf. Empfehlenswert ist auch immer das Fett, in diesem Fall die Butter, auch erst nach 1 bis 2 Minuten Knetzeit zum Teig zu geben, da Hefe kein Liebhaber von Fett ist und ebenso die Hefekulturen unter Umständen nicht gut arbeiten können. Im Rezept erkläre ich aber genau, was wann und wo zugegeben wird.

Beschwipst sind die fluffig weichen Berliner, Krapfen, Pfannkuchen…. egal wie sie bei dir genannt werden, mit einer in Rum eingelegten Trockenpflaume (Softpflaume), die gerne einige Zeit darin ziehen dürfen – umso länger, umso aromatischer werden sie. Bei der Glasur kannst du natürlich ganz variabel entscheiden, ob etwas Zimt-Zucker bestreut, einer Glasur aus Puderzucker und selbstgemachtem Eierlikör (Werbung) oder Zitronensaft oder einfach nur mit etwas Puderzucker bestäubt, ganz egal für was du dich entschiedest, lecker sind die Silvester Krapfen in jeder Variante!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit diesem letzten Rezept wünsche ich dir und deinen Liebsten einen wundervollen und guten Start ins neue Jahr 2021 mit ganz viel Glück und selbstverständlich jede Menge Gesundheit.

Zutaten für die Berliner:

500g Mehl (405er oder 550er)
21g frische Hefe (oder 7g Trockenhefe)
125g Zucker
1 Ei (M)
200ml lauwarme Milch
1 TL Vanilleextrakt {Werbung}
1 Prise Salz
50g weiche Butter
15 Trockenpflaumen (Softpflaumen)
2 EL Rum

Zum Wälzen und Bestreuen:
75g Zucker
1/4 TL Zimt
2 TL Puderzucker (optional)

Zubereitung der Berliner:

Vorbereitung: Softpflaumen mit Rum übergießen und mindestens 1 – 2 Stunden darin ziehen lassen. Am besten bereite die Softpflaumen schon ein Tag zuvor vor und lasse sie abgedeckt über Nacht ziehen.

Mehl in eine Rührschüssel geben, in die Mitte eine Mulde formen, lauwarme Milch, Hefe und 2 TL des Zuckers in die Mulde geben und verrühren, bis sich die Hefe gelöst hat. Die Oberfläche mit Mehl vom Rand bedecken, Schüssel abdecken und den Vorteig 10 Minuten ruhen lassen.
Nach der ersten Ruhezeit restlichen Zucker, Vanilleextrakt, Salz und das Ei zugeben und mit dem Knethaken deiner Küchenmaschine ca. 2 Minuten verkneten, bis der Teig grob zusammen gekommen ist. Dann erst die weiche Butter dazu geben und den Teig 10 Minuten auf kleiner Stufe der Küchenmaschine verkneten.
Teig aus der Schüssel nehmen und per Hand rund wirken. Schüssel mit Mehl ausstauben und den Teigling hinein legen. Die Teigoberfläche ebenso mit Mehl bestäuben, die Schüssel abdecken und den Hefeteig 60 Minuten an einem warmen Ort ruhen und aufgehen lassen.

Nun den Teigling auf die Arbeitsfläche geben und mit Hilfe eines Teigschabers oder Messers 15 Teiglinge á 60g abstechen. Die einzelnen Teiglinge etwas rund formen, flach drücken und mittig eine Trockenpflaume auflegen, Teig gibt verschließend und zu runden Kugeln wirken. Die 15 Teiglinge mit einem Handtuch abdecken und nochmals ca. 90 Minuten ruhen lassen, bis sie ihr Volumen verdoppelt haben.

Frittieren der Berliner

Zum frittieren in einen Kochtopf Frittierfett geben, so daß dieser etwa 2 – 3cm hoch damit gefüllt ist und auf eine Temperatur von 170 – 175° erhitzen. Bitte mit Thermometer arbeiten, da das Frittierfett auch ganz schnell viel zu heiß werden kann!!

TIPP: Durch die Trockenpflaume im Inneren sind die Teiglinge etwas schwerer wie ungefüllte Berliner und würden bei zu viel Frittierfett absinken und der typisch helle Rand entsteht nicht. Deshalb ist es hier wichtig, nicht zuviel Frittierfett in den Kochtopf zu füllen.

Die Teiglinge vorsichtig mit der Oberseite (also mit der glatten Seite) zuerst in das heiße Frittierfett gleiten lassen. Den Topf mit einem Deckel abdecken und ca. 2 Minuten frittieren. Anschließend mit einem Kochlöffel die Teiglinge wenden und die zweite Seite ebenso ca. 2 Minuten frittieren, diesmal aber ohne Kochtopfdeckel!
Auf einem Auskühlgitter mehrere Lagen Küchenkrepp legen und die Berliner einige Minuten darauf abtropfen und noch warm im Zimt-Zucker wälzen.

Wenn du magst kannst du vor dem Servieren die Berliner noch mit etwas Puderzucker bestreuen.

Mit meinem letzten Beitrag wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021.
Nicole

* Amazon und andere Affiliate Links sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet und dienen dazu, wenn ihr durch mich ein Produkt bestellt, mich mit einem kleinen Honorar zu beteiligen. Ich verlinke euch die Produkte, da ich voll und ganz dahinter stehe und diese auch selbst verwende. Für Euch entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten oder Mehraufwand.

Werbung:
Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop

Noch mehr Rezepte

Erdbeer-Sahne-Torte mit Schwips

Nicole

Ganache

Nicole Weber-Joerss

Blütenpaste I

Nicole

Brioche | lecker und luftiges Weißgebäck

Nicole Weber-Joerss

Sacherboden I schokoladiges Rührkuchenrezept

Nicole Weber-Joerss

Italienische Buttercreme – für Fondanttorten bestens geeignet

Nicole

Schreibe einen Kommentar

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop