Nicoles Zuckerwerk – Dein Back-Coach
Geburtstagtorte Motivtorten Torten

Die allererste Motivtorte!

image_pdfimage_print

Hallo meine Lieben,

da mich immer wieder die gleichen Fragen erreichen, schreibe ich einfach mal auf, wie eine Motivtorte von Anfang bis Ende hergestellt wird. Ich schreibe euch in diesem Dokument, wie ich persönlich eine Torte herstelle und mir meine Zeit dafür einplane. Wie ihr das letzt endlich macht, bleibt euch selbst überlassen. Traut euch einfach mal ran!

7696385_a4063bd5e0_s  7696386_bb842133e5_s  7696387_348544ff2c_s  7696388_3d69e0ee1a_s  7586405_1e00f88a5d_s  7696394_83129138de_s  7696396_7cc9314ace_s

Als allererstes müsst ihr euch Gedanken über das Motiv machen – Mr. Google kann da auch sehr behilflich sein.

Nun braucht ihr als Grundlage einen Kuchen. Dieser kann ein einfacher Schoko-, Bananen-, Biskuit-, Rühr-, Marmor-, Zitrone-, Nusskuchen, etc. sein. Ich persönlich nehme gerne das Wunderkuchenrezept (Rezept hier) und variiere im Geschmack. Wenn ihr euch mit dem Backen nicht sicher seid, dann macht den Kuchen, von dem ihr wisst, dass er euch auf jeden Fall gelingt – dann ist schon mal der erste Stressfaktor weg.

Als nächstes mache ich mir Gedanken, wie ich den Kuchen fülle – fülle ich ihn überhaupt?
Zur Wahl steht euch alles, was ihr gerne mögt: Sahne-Cremes, Ganache, Buttercreme ..….
Bei Sahne-, Quark- und Milch-Cremes müsst ihr allerdings beachten, dass diese nicht fondanttauglich sind. Wenn der Fondant damit in Berührung kommt, löst er sich auf, sprich, er wird matschig und zerläuft. Auch eine deutsche Buttercreme (wird mit Pudding hergestellt) ist nicht fondanttauglich! Hier ist es sinnvoll mit der Isoliermethode zu arbeiten. Wie das funktioniert, seht ihr HIER.

Mit folgender Methode bekommt ihr einen Kuchen hin, der nicht aussieht wie ein “Berg”. Allerdings verlängert sich mit dieser Backmethode die Backzeit! Stäbchenprobe ist auf jeden Fall erforderlich!

Nun müsst ihr überlegen, mit was ihr die Torte fondanttauglich einstreicht. Dieser Schritt ist sehr wichtig, da ihr eine wunderschöne und glatte Oberfläche und schöne Kanten erhaltet, denn jeder Krümel würde man später durch den Fondant sehen.

7695087_a19cd80c3c_s  7695089_e5e10fbc10_s

Zur Auswahl steht hier Ganache oder Buttercreme. Auf dem Foto ist die Torte mit Ganache eingestrichen. Ihr arbeitet zwei bis drei Schichten und jede Schicht immer wieder im Kühlschrank mind. 15 Minuten kühlen!

Rezept von fester Ganache zum einstreichen von Torten ist hier:

Vollmilchschokolade 500g/Sahne 200 ml oder
Weisse Schokolade 600g/Sahne 200ml oder
Zartbitterschokolade 400g/Sahne 200ml oder
Jogurette oder Kinderschokolade 600g/Sahne 200ml

Zubereitung:
Die Schokolade hacken und in eine Schüssel geben. Nun die Sahne aufkochen und sobald sie kocht auf die gehackte Schokolade geben. Etwa 5 Minuten stehen lassen und dann rühren, bis eine schöne homogene Masse entstanden ist. Die Ganache nun kühl stellen (etwa 5 Tage ist sie im Kühlschrank haltbar).
Ganache bitte frühzeitig machen, damit sie genügend Zeit hat komplett durchzukühlen!

7695153_7a1a33ca2b_s  7695154_de2bb9e74b_s

Rezepte für fondanttaugliche Buttercremes findet ihr hier:

Italienische Buttercreme (Link)
Meringue Buttercreme (Link)

Die Buttercreme könnt ihr kurz vorher machen, geht schnell und ist vom Geschmack her relativ neutral und super geeignet, wenn man z. B. einen Biskuit mit einer Quark-Sahne-Obst-Creme füllt.

Nun steht die Grundlage! Ihr wisst welchen Kuchen, welche Füllung, welche Deko ihr macht und mit was ihr die Torte einstreicht. Nun geht’s ans einkaufen! Plant lieber etwas mehr Puderzucker, Schokolade, Eier, etc. – man weiß nie, ob noch was schief geht.

Nun braucht ihr noch den Fondant zum eindecken (Rezept hier).
Ausrollen müsst ihr den Fondant mit einem Nudelholz oder Ausrollstab auf einer Arbeitsplatte, die mit wenig Speisestärke abgepudert ist, damit der Fondant nicht anklebt. Fondant etwas ausrollen und dann im Kreis drehen (nicht wenden!) und wieder etwas Stärke drunterpudern und so Stück für Stück ausrollen und zwischendrin immer wieder lösen und nachgucken, ob er anklebt und evtl. nachpudern. Ich bastele mir immer ein kleines mit Stärke gefüllte Säckchen (funktioniert suuuper mit diesen ganz dünnen Spültuchern!).

7696379_e73fe8e3b3_s  7696381_d77580065d_s  7696382_db0e96352d_s  7696383_7bc08c1923_s

Sollte doch etwas kleben bleiben, dann die Arbeitsfläche komplett vom Fondant befreien und säubern und dann wieder neu anfangen. Den Fondant am Anfang etwas dicker ausrollen, da es etwas Übung erfordert einen Kuchen einzudecken und die Gefahr birgt, daß der Fondant reißt.
Meine YouTube Videoanleitung zum Einkleiden mit Fondant findet ihr hier:  *KLICK*

Blütenpaste benötigt ihr, um Blumen und filigrane Blüten herzustellen oder um Buchstaben auszustechen. HIER ist das Rezept!

Buchstaben ausstechen:
Blütenpaste richtig dünn ausrollen und nicht mit Stärke abpudern. Ca. 20 Min. antrocknen lassen, zwischendurch zweimal wenden, Ausstecher auflegen, andrücken, sachte ein paar mal hin und her schieben, anheben, Buchstaben fallen fast von alleine raus…

Modellierfondant:
Wollt ihr stabile Figuren modellieren, knetet ihr 1:1 Blütenpaste + Rollfondant zusammen um Figuren zu modellieren. Modelliert man Figuren nur mit Rollfondant, kann es passieren, dass diese in sich zusammensacken. Modellierfondant erhaltet ihr auch, wenn ihr in den Rollfondant CMC knetet. Hierfür 500 gr Rollfondant mit einem halben TL CMC verkneten und einige Stunden ruhen lassen, da das CMC nur so aufquellen und sich mit dem Rollfondant verbinden kann.

7696400_8d2e3db2c9_s  7696401_18133a04f4_s

Zum Ankleben von Blüten, Buchstaben etc. und zum Zusammenkleben von Figuren braucht ihr Zuckerkleber. Dieser wird hergestellt aus

60ml abgekochtes abgekühltes Wasser
1/4 TL CMC

Beides in ein Schraubglas geben, schütteln und ein Tag ruhen lassen.

Zum Färben von Rollfondant und Blütenpaste bitte vorzugsweise Pastenfarben verwenden. Sehr gut sind die Farben von Wilton, die ihr HIER bei mir zu kaufen bekommt:

Sie sind sehr ergiebig, das heisst, man benötigt nur wenig Farbe und hat recht schnell ein tolles Ergebnis. Die Farbe mit einem Zahnstocher oder einer sauberen Messerspitze entnehmen und bei erneuter Entnahme unbedingt einen neuen Zahnstocher verwenden oder die Messerspitze säubern, da die Farben sonst verschmutzt werden könnten und schlecht werden.
Warum Pastenfarben/Gelfarben? Weil flüssige Farben den Fondant weich und klebrig machen, da bei Fondant schon ein paar Tropfen Flüssigkeit ausreichen um die Konsistenz zu ruinieren.
Pulverfarben (zumindest die aus dem Supermarkt) sind teilweise körnig und müssen mit Flüssigkeit angerührt werden – und dieses verändert wiederum die Konsistenz des Fondants -> er wird auch hier matschig und klebrig. Wenn ihr versucht die Farbe in Pulverform unterzukneten, können die Farbpigmente sichtbar sein in Form von Körnchen.

7696377_d5500cf69f_s  7696378_0841405dc5_s

Hier nochmal zusammengefasst, was ihr braucht:

– den Kuchen
– die Füllung
– Buttercreme oder Ganache zum Einstreichen
– Fondant
– evtl. Blütenpaste zum dekorieren
– optional KAPA Platten für ein Cakeboard. Ich arbeite ausschließlich mit diesen Leichtstoffplatten. Eine (5mm) kommt
direkt unter die Torte (genau in Tortengröße zugeschnitten) – dann kann ich sie super anfassen, bewegen, dekorieren,
ohne dass mir der Tortenboden kaputt geht – und eine (10mm) nehme ich als Cakeboard. Diese wird dann auch
dekoriert und mit Fondant eingedeckt, passend zum Tortenmotiv. Die Platten könnt ihr im Internet bestellen, meist ist aber
der Versand recht teuer – googelt dass mal mit einer Stadt in eurer Nähe, denn fast überall gibt es Firmen, die KAPA
Platten verkaufen!
– und natürlich jede Menge Werkzeug, wie z. B. Tortenglätter, drehbare Tortenplatte (gibt es bei Ikea für 6 Euro)
Modelliertools, Ausstecher, Lebensmittelfarben, Tortendübel (für mehrstöckige Torten), Ausrollstab……

Wann mache ich was?

Einige Tage im Voraus:
– Einkaufen
– Cakeboard zurecht schneiden und evtl. sogar schon eindecken/dekorieren

7695107_2e76a57ba2_s  7695108_edcdb23764_s  7695109_419e4bbe71_s  7695113_ea76284d34_s

– Fondant herstellen
– Blütenpaste herstellen
– Zuckerkleber herstelen
– Blüten, Figuren, Buchstaben etc. fertigen

7695129_f7c3a743d1_s  7695130_0fb92dc696_s  7695131_a8da4d7976_s

Alles, was ihr im vorraus machen könnt: macht das!!! Es gibt wirklich jede Menge Streß am Ende, wenn ihr Euch gleichzeitig ums Backen, Eindecken und Dekorieren kümmern müsst!!! Denn im gesamten gehen schon mal 8 bis 10 Stunden Arbeitszeit für eine Torte bei mir drauf.

Tag 1:
– Kuchen backen, abkühlen lassen
– Ganache herstellen
– Kuchenfüllung herstellen und Kuchen füllen. Nun über Nacht kühlen.

Tag 2:
– Kuchen mit Ganache bestreichen -> nun GUT durchkühlen, bevor`s weiter geht!
– Kuchen mit Fondant überziehen
– Kuchen auf das Cakeboard setzen
– Dekoelemente aufbringen

Tag 3:
– evtl. nochmal den letzen “Feinschliff”
– Torte ausliefern/abholen lassen

Und nun habt viel Spaß mit eurer ersten Motivtorte. Solltet ihr noch Fragen haben, wendet euch einfach über die Kommentare oder Facebook (Link zu mir) an mich!

Liebe Grüße
Eure Nicole

Noch mehr Rezepte

KiBa Torte I leckere No Bake Kirsch-Bananen-Torte

Nicole Weber-Joerss

Meine Weihnachtstorte I Weihnachtsmann mal anders :)

Nicole Weber-Joerss

Ostertorte | Motivtorte I Fondanttorte | Osterhasentorte

Nicole Weber-Joerss

San Sebastiàn LEMON Cheesecake | der ULTIMATIVE Käsekuchen

Nicole Weber-Joerss

Schokobiskuit mit Nougat-Sahne I Numbercake zum Valentinstag I Cake Trend 2018

Nicole Weber-Joerss

Red Velvet Cake

Nicole

31 comments

Jana 9. Januar 2017 at 21:00

Hallo Nicole, zunächst möchte ich mich erst mal für deine ganz tollen YT-Videos bedanken, die Schritt für Schritt Erklärungen sind wirklich super hilfreich ^.^
Ich habe vor, eine Motivtorte zu backen, in Minecraft Design, da mein Freund bals Geburtstag hat 🙂 Kann man zum Eindecken bei solchen Dingen auch Marzipan benutzen?

Liebe Grüße
und danke
Jana

Reply
Nicole 10. Januar 2017 at 20:27

Hallo liebe Jana
du kannst auch mit Marzipan eine Torte eindecken, das ist kein Problem. Rohmasse muß allerdings zuvor im Verhältnis von etwa 1:1 mit Puderzucker verknetet werden, dann kannst du ihn einfärben und ausrollen. Von der Struktur ist Marzipan allerdings immer etwas poröser als Fondant.
Lieben Gruß Nicole

Reply
Jennifer 9. März 2016 at 17:34

Hallo Nicole
Ich habe vor eine Motivtorte zu backen mit Erdbeer-schoko-sahne Füllung Samstag bringe ich sie weg kann ich die Torte schon am Donnerstag mit der Füllung befüllen und mit Ganache bestreichen hält die Sahne Füllung dann bis Samstag
Jetzt noch eine Frage ich habe mir den Massa ticino Tropic Fondant bestellt da kann ich ja auch Buttercreme verwenden anstatt der Ganache
Liebe Grüße Jennifer

Reply
Nicole 11. März 2016 at 21:20

Hallo Jennifer,
leider kommme ich erst heute zum antworten. Von Donnerstag bis Samstag dürfte es aber kein Problem mit der Füllung sein. Unter jeden Fondant kann Ganache oder Buttercreme.
Lieben Gruß Nicole

Reply
Jennifer 15. März 2016 at 7:26

Danke für die Antwort

Reply
Natalie Sandner 1. März 2016 at 13:54

Hallo liebe Nicole,

erst Mal möchte ich dir ein großes Kompliment für deine Webseite und vor allem für deinen Youtube-Kanal da lassen ☺ Deine Schritt-für-Schritt Anleitungen sind so toll erklärt, dass sogar ich als (EX)Backmuffel so richtig Lust aufs Backen haben. Danke dafür ?

Nun zumeiner Frage:
Ich würde gerne mit farbigem Fondant arbeiten, bin mir aber noch nicht sicher, ob ich fertig eingefärbten Fondant nehmen soll oder ob ich ihn selbst einfärben soll. Selbst färben würde mich schon reizen, aber ich binunsicher welche Farben ich verwenden soll.
Könntest du mir hier einen Rat geben?

Lieben Dank schonmal im Voraus und viele liebe Grüße
Natalie

Reply
Nicole 3. März 2016 at 11:42

Hallo Natalie,
vielem lieben Dank :*
Ich persönlich färbe mir Fondant meistens ein (schwarz keufe ich extra dazu), da ich hier viel mehr Möglichkeiten habe. Ich persönlich verwende sehr gerne die Wilton Pastenfarben, da diese eine gute Färbekrakft und ergiebig sind.
Lieben Gruß Nicole

Reply
Ramona Kringe 24. Februar 2016 at 13:55

Hallo Nicole,
möchte die Ganache mit Kinderschoki machen( geht doch bestimmt auch die aus dem Aldi). Jetzt war ich etwas verwirrt, da oben im Rezept steht das man 600g Schoki nehmen soll und 200g Sahne und unten bei den Kommentaren steht 500g Schoki und 200g Sahne. welche Angabe stimmt jetzt für einen Fondant Untergrund? Liebe Grüße Ramona

Reply
Nicole 24. Februar 2016 at 23:01

Hallo liebe Ramona,
600g Kinderschokolade – das war mit Sicherheit in den Kommentaren ein Fehler. Die Schoki aus dem Aldi geht selbstverständlich auch (diese kaufe ich auch meistens). Lieben Gruß Nicole

Reply
Ramona 25. Februar 2016 at 10:43

Danke für die schnelle Antwort. Jetzt heißt es Daumen drücken, ist meine erste Torte mit Ganache;))

Reply
Ari Ane 29. Oktober 2015 at 12:16

Hi! Habe gelesen, dass die fertige torte mit fondant nicht mehr in den kühlschrank soll, weil er sonst feuchtigkeit zieht?
Aber ich kann doch meine torte nicht 24 stunden einfach stehen lassen oder?
Lg

Reply
Sandra-2 24. Oktober 2015 at 20:24

Hallo Nicole,
ich bin absoluter Neuling auf dem Gebiet der Deko-Torten backen, da ich mich bisher noch nicht getraut habe mit Fondant zu arbeiten. Kann ich eigentlich jede Torte backen und mit Fondant eindecken nachdem ich sie mit Buttercreme oder Ganache eingestrichen habe? Und kann ich einen Biskuitkuchen mit allem füllen solange die Füllung keine allzu hohe Feuchtigkeit aufweist?

Danke und lg, Sandra

Reply
michaela Gerstung 7. Februar 2015 at 11:30

Hallo Nicole!
Ich habe gestern meine erste Motivtorte angefangen und habe mich dabei an deinen Tipps etc. orientiert.
Du erklärst in deinen Videos super ausführlich und man bemerkt deine Liebe zum Detail.
Vielen Dank für deine professionelle Hilfestellung!
Gruß
Michaela

Reply
Dani 17. Oktober 2014 at 14:20

Liebe Nicole,

ich bin auf dem Gebiet der Deko Torten noch Neuling und finde deine Seite super hilfreich.

Ich möchte nächste Woche eine Nuss Torte machen. Diese möchte ich gerne mit Fondant eindecken und dekorieren. Ich glaube, eine Ganache als Grundlage wäre hier besser als eine Buttercreme, aber ich habe noch zwei Frage zu deinem Ganache Rezept.
– Benutzt du für deine Ganache ganz normale Vollmilchschokolade, oder Blockschokolade die man für Glasuren verwendet?
– Wenn man die Torte eindecken möchte nachdem die Ganache fest ist, braucht man noch eine Zutat damit der Fondant dann auch an der Ganache hält z.B. Lebensmittel Kleber aus CMC, oder hält der Fondant von alleine?

Dann noch eine Frage zu den Farben. Ich habe mir im Internet die Gelfarben von Wilton bestellt die bei amazon über 400 positive Bewertungen haben. Ich bin aber wegen dem Vermerk: “Kann Aktivität und Aufmerksamkeit von Kindern beeinträchtigen” nun doch etwas verunsichert diese auch zu benutzen. Enthalten die Farben von Städter die du verwendest und empfiehlst ebenfalls die bedenklichen Farbstoffe mit dem Warnhinweis?

Reply
NicolesZuckerwerk 17. Oktober 2014 at 18:24

Hallo liebe Dani,

Also zum Nusskuchen passt natürlich Ganache super, allerdings kannst du auch eine Buttercreme zubereiten und eins/zwei Eßlöffel Nuß-Nougat-Creme zugeben – das würde auch geschmacklich passen.

Du kannst “normale” Schokolade nehmen – das mache ich nämlich auch immer für Ganache.

Der Fondant klebt von selbst an der Ganache fest, da brauchst du keinen Zuckerkleber auftragen. Mit dem Smoother wird der Fondant ja auch glatt gestrichen und damit drückst du auch leicht den Fondant an, daß er “kleben” bleibt.

Zu den Farben ist das so ´ne Sache. Meist geht es hier um Azo-Stoffe, die in vielen Lebensmittelfarben enthalten sind. Azo-Stoffe sind synthetische Farbstoffe. In den Farben von Städter (die benutze ich meistens) sind keine Azo-Stoffe enthalten, in den Fraben von Wilton ja.
Es gab Untersuchungen (Quelle weiß ich auch nicht!!!), die belegen, dass ein Kind im Durchschnitt durch Essen und Trinken zahlreiche Farbstoffe konsumiert , die wiederum für Konzentrationsschwäche, Schlafqualität und Aggressionspotenzial verantwortlich sind. Ich glaube nicht, daß es da wirklich auf ein Stückchen Kuchen ankommt – das ist eher ein Problem vieler Lebensmittel, die es auf dem Markt gibt. Lass dich aber nicht verunsichern – die Wilton Farben sind sehr sparsam in der Anwendung. Wenn du Azo freie Farben haben möchtest, kann ich dir die Gelfarben von Städter sehr empfehlen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen, ansonsten kannst du dich jederzeit an mich wenden!!!

Liebe Grüse
Nicole <3

Reply
Dani 18. Oktober 2014 at 16:34

Liebe Nicole,
vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ja, dass mit den Azo-Farbstoffen ist schon eine Sache für sich. Ich werde die Gelfarben von Wilton erst mal benutzen mir aber wohl doch nach und nach dann lieber die von Städter anschaffen. Die gibt es ja leider nur einzeln.

Eine Frage habe ich noch zum Fondant. Kann ich eine bereits eingedeckte/dekorierte Torte wieder in den Kühlschrank stellen z.B. wenn ich sie Abends fertig mache und am nächsten Vormittag mitnehmen will? Vielen sagen, dass sollte man lieber nicht da der Fondant im Kühlschrank Feuchtigkeit ziehen kann. Wie machst du das mit deinen Torten?

LG, Dani

Reply
Marion789 23. September 2014 at 11:12

Das eine super Idee, werde das beim nächsten Mal direkt ausprobieren. War gerade so mutig und habe das mit der Buttercreme auf dem Pudding probiert. Nachdem ich 3x ausgebessert habe mit der Buttercreme weil sie an der Seite immer etwas runter gerutscht ist (beim kühlen) wegen dem Pudding, sieht es jetzt super aus. lass sie jetzt bis morgen kühlen und dann mal schauen wir fest es geworden ist. Wenn’s so bleibt bin ich guter Hoffnung 🙂
LG

Reply
Marion789 23. September 2014 at 8:41

Hallo Vera,
Hab da folgendes Problem. Soll eine motivtorte machen mit donauwelle als Innenleben. Soweit ja kein Problem wenn da nicht nicht puddingcreme wäre!!! Streiche meine Torten immer mit buttercreme als Grundlage für den fondant ein nur bin ich mir jetzt nicht sicher ob das mit dem Pudding darunter klappt. Hast du vllt einen Tipp für mich wie ich das lösen kann?!
Wäre dir echt Mega dankbar

LG Marion

Reply
NicolesZuckerwerk 23. September 2014 at 8:49

Hallo liebe Marion,

warum backst du ihn denn nicht nach der Isoliermethode? Kuck mal hier bei der Tortentante: http://tortentante.blogspot.de/2009/08/anleitung-eine-sahnetorte.html
Hier bist du auf der sicheren Seite und kannst problemlos deine Buttercreme unter dem Fondant verwenden.
Lieben Gruß
Nicole

Reply
Marion789 23. September 2014 at 8:56

Da wird es aber schwierig die Kirschen mitzubacken!!! Ansonsten eine gute Idee

Reply
NicolesZuckerwerk 23. September 2014 at 9:11

Da hab ich grad nicht dran gedacht.
Ich habe aber noch eine andere Idee:
du machst eine Teigschicht unten und eine oben und in der Mitte die Puddingcreme. Bevor du aber die Puddingcreme in die Mitte gibst, nimmst du die Buttercreme in einem Spritzbeutel und und spritzt damit einen 2 bis 3 cm Rand und füllst dann da die Buttercreme rein. So hast du später außen Buttercreme und kannst den restlichen Kuchen auch damit einstreichen.
Gruß Nicole

Reply
Marion789 23. September 2014 at 19:47

Danke für den Tipp.
Habe aber mal ganze mutig heute die Variante ohne alles probiert. Nach 2 mal ausbessern (weil die Buttercreme an den Seiten etwas vom Pudding Rutsche) war es ein perfektes endresultat!! 🙂

LG Marion

NicolesZuckerwerk 24. September 2014 at 18:25

Prima, das freut mich!!!!

Vera 17. September 2014 at 11:12

Hey Nicole

Das nenn ich ja mal superschnelle Antwort!
Ich würde ja gerne mit einer Ganache versuchen, habe mir nur sagen lassen dass das Probleme geben kann mit der Festigkeit. Bei meiner Nachbarin ist sie leider nicht fest genug geworden, trotz Kühlschrank 🙁
Habe ein wenig Schiss weil die Torte nächste Woche klappen MUSS da meine Tochter sie sich zum Geburtstag wünscht! 😉

Sag mal darf ich dich mal frage was bei dir eine solche Torte kostet wenn du ca 8 Stunden dran gearbeitet hast? 😉

Liebe Grüße

Reply
NicolesZuckerwerk 17. September 2014 at 11:31

Hallo Vera,

Ganache wird nicht fest, wenn das Verhältnis Schokolade/Sahne nicht stimmt. Vielleicht lag es daran. Ich habe schon oft mit kinderschokolade Ganache gemacht. Ich nehme 500g Schokolade und übergieße sie mit heißer Sahne. 5 Minuten stehen lassen und dann zu einer homogenen Masse verrühren.
Ich mache meine Torten nur zum Eigenbedarf und für meine Posteingang hier, Youtube und facebook. In Ausnahmefällen Mache ich das höchstens für Freunde und Familie.
Lieben Gruß
Nicole

Reply
Vera 17. September 2014 at 10:36

Hallo Nicole,

Ich bin leider noch Neuling auf diesem Gebiet und habe jetzt meiner erste Motivtorte mit Mokka-Buttercreme hergestellt
Alles hat auch super geklappt, nur hats beim Eindecken geharkt! 🙁
Der Fondant klebte trotz Stärke und Puderzucker. Als wir ihn dann endlich zu zweit auf die Torte gebracht haben, war er durch den Puderzucker/die Stärke schon zu trocken geworden und ist etwas eingerissen!
Also den ganzen Kram wieder runter :-(((((
Neues Spiel neues Glück. Diesmal haben wir die Arbeitsplatte und unsere Hände mit Palmen eingefettet. Das ging gut, nur muss man sich beeilen weil der Fondant recht weich wird 😉

Aber jetzt zu meiner Frage:
Ich fand meine Buttercreme trotz Mokkageschmack sehr butterig. Ich suche jetzt einRezept für Buttercreme oder Ganache mit Kinderschokolade oder ähnlichem, die auch danach schmeckt und nicht nach purer Butter/Sahne! Soll für eine Torte mit Erdbeercreme sein 😉

Ich hoffe du kannst mir helfen! 😉

Liebe Grüsse

Vera

Reply
NicolesZuckerwerk 17. September 2014 at 11:07

Hallo Vera,

also mit Buttercreme ist es natürlich so, dass sie auch immer buttrig schmeckt. Ich mache meist eine italienische Buttercreme aus Eiweiß, Puderzucker und Butter (Link oben) und ich finde die nicht so buttrig, wie eine amerikanische Buttercreme, die nur aus Butter und Zucker hergestellt wird. Kinderschoki Ganache ist auch ne leckere Alternative. Dir stellt du wie eine Vollmilch Ganache her, also 500g Schoki und 200g Sahne.
Das mit dem ausrollen ist einfach Übungssache! Ich hatte genau die selben pfoble bei meinen ersten Torten. Mit Puderzucker hatte ich immer Probleme und Rolle nur auf Stärke aus – aber wie gesagt, es ist auch ein bissl Übungssache! Wenn dir Fondant zu trocken wird, knete einfach wieder etwas Palmin unter!

Lieben Gruß
Nicole

Reply
moschumue 26. August 2014 at 7:25

Hallo Nicole!!

Wieso schreibst Du, dass “deutsche Buttercreme” nicht Fondant tauglich ist?? Ich habe jetzt eine wunderschöne Koffertorte mit deutscher Buttercreme gemacht und das hat einwandfrei funktioniert.

Liebe Grüße
Monika

Reply
NicolesZuckerwerk 26. August 2014 at 7:50

Hallo Monika,

Buttercremes die auf der Basis von Früchten (z.B. Mangobuttercreme) oder Pudding hergestellt werden, sind meistens nicht geeignet, da sie zu viel Feuchtigkeit enthalten. Amerikanische, italienische und französische Buttercremes sind mit Fondant verwendbar, da diese meistens nur auf der Basis von Butter, Zucker und Ei hergestellt wurden, also kaum Freuchtigkeit enthalten. Hier überwiegt nämlich der Butter- (Fett-) Anteil zu dem Ei/Eiweiß

Die Buttercreme muss also immer mehr Butter, Palmin, oder Puderzucker enthalten, als feuchte Zutaten wie Pudding oder Pürierte Früchte. Wenn eine Puddingbuttercreme verwendet werden soll, dann muss der Pudding zusätzlich auch immer mit reduzierter Flüssigkeit gekocht werden.

Auch reagiert jeder Fondant anders. Gelatinefondant z. B. Ist wesentlich empfindlicher was Feuchtigkeit betrifft, wie MMF. Auch gekaufte unterschiedlicher Marken reagieren wirklich auch sehr unterschiedlich.

Sollte das bei dir trotz allem funktioniert haben, ist das super! Ich bin da hald mit meiner aussage vorsichtig, da das Ganze nämlich auch extrem in die Hose gehen kann (gerade wenn der Pudding mit fetttefuzierter Milch, und davon noch ganz viel, gekocht wird).
Wie gesagt, wenn es bei dir funktionier, mache das ruhig weiter, aber in der Regel sollte man dich etwas vorsichtiger mit Pudding-Buttercreme in Verbindung mit Fondant sein.

Lieben Gruß
Nicole

Reply
Valeria 14. August 2014 at 7:54

Liebe Nicole

Vielen Dank für deine Tipps

Wenn du einen Biskuit backst ist er dann nach 3 Tagen nicht “trocken”? Bin auf der Suche nach dem ultimativen Rezept!
🙂
lg Valeria

Reply
NicolesZuckerwerk 14. August 2014 at 10:45

Hallo liebe Valeria,

nein, der Boden ist nicht trocken. Wenn du eine Torte füllst ist es immer besser, wenn du den Boden schon am Tag zuvor backst. Denn wenn er zu frisch ist und du ihn durchteilen willst, ist er meist zu weich, verdrückt sich und krümelt auch meist stark.

Lieben Gruß
Nicole

Reply

Schreibe einen Kommentar

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop