Nicoles Zuckerwerk – Dein Back-Coach
Basis-Rezepte Brot / Brötchen Schnell & Lecker

Friss-dich-dumm-Kefir-Kruste | Friss-dich-dumm-Brot mit Kefir

image_pdfimage_print

Schon lange steht ein neues Brot auf meiner to-do Liste und mindesten genauso lange wollte ich das Friss-dich-dumm-Brot mit Kefir backen. Das recht einfache aber dennoch sehr leckeres Brot ist schnell zubereitet ohne extrem lange Wartezeiten. Dafür ist das berühmte Friss-dich-dumm-Brot gekannt und beliebt. Es benötigt zwar einige verschiedene Mehlsorten, aber wer immer wieder Brot backt, hat diese mit Sicherheit auch zu Hause. Im schlimmsten Fall kann man diese auch austauschen -> Dinkelmehl gegen helles Weizenmehl und umgekehrt, hier kannst du flexibel variieren.

Das Friss dich dumm Brot

Hast du das Brot schon mal probiert? Solltest du auf jeden Fall denn es ist absolut anfängerfreundlich. Mittags mal schnell für das Abendbrot hergestellt und dann das Abendbrot mit frisch duftend gebackenem Brot – einfach herrlich.

Einige Male habe ich es schon gebacken und heute gibt es das leckere Rezept abgewandelt mit Kefir. Ganz ehrlich? Es ist sogar noch leckerer als das Original. Aber nicht nur die Zugabe von Kefir ist in diesem neuen Rezept verändert, der Essig (siehe Original Rezept z.B. *hier*) wird nicht mehr benötigt (Säure für das Roggenmehl kommt nun vom Kefir). Auch der Zucker kann ohne Bedenken ebenso weggelassen werden, denn eigentlich benötigt ein gutes Brotrezept keinen Zucker. Zudem ist die Hefe in einem guten Verhältnis zum Mehl, also nicht zu viel und nicht zu wenig und muß nicht mit Zucker zusätzlich “angestupst” werden.

Interessant zu wissen

Auf die Säure sollte allerdings nicht verzichtet werden, denn Roggenmehl ist nicht alleine, also ausschließlich durch Zugabe von Hefe backfähig und benötigt diese. Roggenmehl kann durch den hohen Gehalt an Pentosanen (Schleimstoffe) kein eigenes Klebergrüst (Gluten) entwickeln. Die Pentosane können bei der Zubereitung des Teiges große Mengen an Wasser binden, werden zu Schleimstoffen und verhindern die Ausbildung des Klebergerüstetes, was für ein tolles Backergebnis benötigt wird. Deshalb muß Roggenmehl versäuert werden. Dies geschieht mit Milch- oder Essigsäuren und deshalb kommt hier in der Regel der Sauerteig zum Einsatz. Bei kleineren Roggenmehlanteilen kann es durch einfache Zugabe von Essig, Kefir, Buttermilch  oder Joghurt geschehen, bei Brote mit hohem Roggenanteil oder reine Roggenbrote ist der Sauerteig unumgänglich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zutaten für das Friss dich dumm Brot mit Kefir

400g Weizenmehl Typ 550
100g Dinkelmehl Typ 630
200g Roggenmehl Typ 1150
50g Weizenmehl Typ 1050
12g Salz
360g Wasser, lauwarm
160g Kefir, zimmerwarm
21g frische Hefe, alt 1 Pck. Trockenhefe

Optional: Brotgewürz

Zubereitung:

Hefe in das lauwarme Wasser bröseln, verrühren bis sie sich gelöst hat und 10 Minuten ruhen lassen. Nach dieser Ruhezeit gebe Kefir, alle Mehle und das Salz dazu.

Arbeitsweg mit Trockenhefe: Gebe die Flüssigkeiten in die Rührschüssel, vermische Mehle mit Trockenhefe und Salz, gib die Mehlmischung mit in die Rührschüssel und arbeite nun an dem Punkt weiter:

Mit dem Knethaken auf der Küchenmaschine bei kleiner Stufe 10 Minuten kneten lassen. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen, den gekneteten Teig darauf geben und mit den Händen zu einer runden Kugel wirken. Eine Schüssel etwas bemehlen, den Teigling hinein legen, auf die Oberfläche ebenso etwas Mehl streuen und den Teig etwa 60 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen.
Nach 60 Minuten, der Teig sollte sich in etwa verdoppelt haben, wird dieser nochmals auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche rund geformt und in einen ofenfesten Behälter mit Deckel gegeben.

Im Backofen

Dieser Behälter kann eine Auflaufform, Gusseisen- oder ungewässerter Römer- oder Steinguttopf sein. Wichtig ist die Hitzebeständigkeit (mind. 240°) und ein passender Deckel. Das Brot wird nämlich nicht frei geschoben und geschadet, sondern in dem Topf mit Deckel gebacken.
Sobald der Teigling im Behälter ist, wird die Oberfläche mehrfach mit einem scharfen Messer eingeschnitten, wer mag kann noch etwas Mehl darauf streuen. Deckel auf den Behälter und ab geht’s in den kalten Backofen. Ofen auf Ober-/Unterhitze 240° stellen und das Brot 50 Minuten backen. Danach den Deckel abnehmen (Vorsicht sehr heiß!) und das Brot etwa 10 Minuten ohne den Deckel unter Beobachtung nachbräunen lassen.
Das Friss-dich-dumm Brot auf einem Auskühlgitter abkühlen lassen und genießen.

* Amazon und andere Affiliate Links sind mit einem Stern (*) gekennzeichnet und dienen dazu, wenn ihr durch mich ein Produkt bestellt, mich mit einem kleinen Honorar zu beteiligen. Ich verlinke euch die Produkte, da ich voll und ganz dahinter stehe und diese auch selbst verwende. Für Euch entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten oder Mehraufwand.

Werbung:
Viele der von mir verwendeten Artikel und Zutaten findest du in meinem Online-Shop

Noch mehr Rezepte

Knusper Brot mit wilder Hefe | backen mit Hefewasser

Nicole Weber-Joerss

Pistazien-Marzipan-Kissen

Nicole Weber-Joerss

Zwiebelbrot

Nicole Weber-Joerss

No Bake Tarte mit fruchtiger Kirschgrütze

Nicole Weber-Joerss

Italienische Buttercreme – für Fondanttorten bestens geeignet

Nicole

Tiramisu al Limoncello

Nicole Weber-Joerss

Schreibe einen Kommentar

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zum Shop